Handball

HSG löst das Ticket für‘s Final Four

Handball Im Viertelfinale des Bezirkspokals gewinnt das Team aus Owen und Lenningen 36:30 beim SKV Unterensingen II.

Unterensingen. Durch einen 36:30 (16:14)-Erfolg beim SKV Unterensingen II haben die Handballer der HSG Owen-Lenningen den Sprung ins Final Four des Bezirkspokals geschafft. Den Erfolg beim Bezirksklasse-Vertreter war allerdings hart erarbeitet.

Aus der Rückkehr von HSG-Trainer Matthias Briem an dessen alte Wirkungsstätte wurde kurzfristig nichts. Der Kommandogeber des Teck-Vereins, der lange Jahre das Unterensinger Trikot getragen hatte, musste krankheitsbedingt passen. Für ihn sprang erneut das Interimsgespann Bauer/Schmid in die Bresche.

Das Duo musste in den Anfangsminuten allerdings erst einmal einen unkonzentrierten Start ihrer Mannschaft beobachten. Die Gäste benötigten einige Minuten, um sich in die Pokalbegegnung hineinzubeißen. Nach dem Treffer zum 4:4-Ausgleich kam der „Täles-Express“ erstmals ins Rollen. Im Anschluss an den Treffer zum 10:5 durch Luca Bächle nahmen die Unterensinger eine Auszeit. Durch die Hereinnahme des Duos Brändle/Paßmann aus dem Württembergliga-Team stellte der SKV die HSG anschließend vor größere Probleme. Beim 12:12 durch Tim Paßmann nach 25 Minuten war die Partie wieder ausgeglichen. Die Schlussminuten des ersten Durchgangs gehörten wieder der HSG OLE, die dank der Treffer von Florian Dieterich und Moritz Raichle mit einer 16:14-Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

Umschaltspiel funktioniert

Über den Treffer zum 22:17 durch Chris Rieke nach 35 Minuten erhöhte der zehnfache HSG-Torschütze Luca Bächle nach 40 Minuten auf 25:18 für seine Farben. In dieser Phase fand vor allem die Defensive der HSG nun deutlich besser ins Spiel. Immer wieder gelang es den Gästen, schnell umzuschalten und zu einfachen Toren zu gelangen. Beim 30:21 durch Youngster Noah Weller betrug der Vorsprung erstmals neun Tore. Obwohl dieser in der Schlussphase zwischenzeitlich nochmals leicht schmolz und beim 33:28 durch den zehnfachen SKV-Schützen Max Schlichter nur noch fünf Treffer betrug, war am Erfolg der HSG nicht mehr zu rütteln. Das Teck-Team brachte die komfortable Führung sicher ins Ziel. Moritz Raichle setzte mit seinem vierten Tor den Schlusspunkt zum 36:30-Endstand. ras

Spielstenogramm

SKV Unterensingen II: Masanzambi-Loko, Fritz - Kilian (4), Klein (3), Lukic, Orzechowski (1), Maier (1), Schlichter (10/1), Götz, Brändle (4), Eßinger (2), Pfisterer, Friesch (1), Paßmann (4)

HSG Owen-Lenningen: D. Pisch, U. Raichle - Kerner (1), Rieke (4), Renz (5), M. Raichle (4), Köbel, Epple, Baumann (5), L. Bächle (10/4), M. Bächle (2), Weller (2), Dieterich (2), H.Raichle (1)

Schiedsrichter: Philip Jung (Wolfschlugen) und Günter Düring (Dettingen/Erms)

Anzeige