Handball Bezirksliga

„Keiner rechnet mit uns“

Handball Owen ist beim Bezirksliga-Primus ohne Druck. Die SGL kann Boden gutmachen.

Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen: Owens Kapitän Moritz Raichle
Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen: Owens Kapitän Moritz Raichle

Lenningen/Denkendorf. Zu ungewohnter Zeit empfangen die Bezirksliga-Handballer der SG Lenningen am heutigen Samstag die HSG Ebersbach/Bünzwangen. Denn statt wie üblich zur „Prime Time“ legt das Team um Trainer Peter Schmauk schon um 18 Uhr los.

Die aktuelle Form ist vielversprechend: Drei Siege in Folge hat der „Tälesexpress“ zuletzt eingefahren. Nach zwei Arbeitssiegen gegen den TB Neuffen und den TV Altbach überzeugte die SG am vergangenen Wochenende in heimischer Halle beim 33:22-Erfolg gegen die SKV Unterensingen II endlich auch wieder spielerisch. Dass die heutige Aufgabe allerdings alles andere als einfach wird, zeigt der Blick auf die Tabelle: Die viertplatzierte HSG Ebersbach/Bünzwangen spielt eine starke Saison. Mit Siegen gegen den TSV Denkendorf und tus Stuttgart sowie einem Unentschieden gegen EK Bernhausen ergatterte die HSG in dieser Saison gegen sämtliche Mannschaften aus der oberen Tabellenregion Punkte. Auch die Lenninger erwischte es im Hinspiel mit 29:31. Ein Sieg am heutigen Abend wäre nicht nur die Revanche, sondern auch gleichbedeutend mit der Tatsache, dass die SG die Gäste aus Ebersbach tabellarisch überholen würde.

Owen will Paroli bieten

Vor einer großen Hürde steht der TSV Owen: Die Teckstädter sind am heutigen Samstagabend (20 Uhr) in Denkendorf beim Bezirksliga-Spitzenreiter zu Gast. Dennoch geht das Team um TSVO-Trainer Marius Dotschkal die Herausforderung zuversichtlich an. Denn bereits im Hinspiel haben die Owener bei der knappen 28:30-Niederlage gezeigt, dass sie dem Ligaprimus Paroli bieten können.

In den vergangenen Spielzeiten duellierten sich die beiden Kontrahenten in hitzigen Duellen meist auf Augenhöhe. In dieser Saison ist der TSV Denkendorf den Teckstädtern allerdings etwas enteilt. Während der TSVO weiter um den Klassenerhalt kämpft, haben die „Dolphins“ unter ihrem langjährigen Trainer Ralf Wagner einen großen Entwicklungsschritt gemacht und peilen den Sprung in die Landesliga an. Nicht zuletzt die aktuelle Bilanz von sieben Denkendorfer Siegen in Folge lässt die schwere Hürde des TSVO am heutigen Abend also erahnen.

Dennoch sind die Gastgeber um Kapitän Moritz Raichle positiv gestimmt. „Wir können befreit aufspielen, da keiner mit uns rechnet“, sagt Owens Co-Trainer Sebastian Kerner. Und dass die „Gelbhemden“ schließlich immer für eine Überraschung gut sind, haben sie erst zuletzt beim Heimerfolg gegen Stuttgart gezeigt.

Personell musste Trainer Dotschkal unter der Woche einige krankheitsbedingten Ausfälle verkraften - darunter auch Kapitän Moritz Raichle, Toptorschütze Hannes Raichle, Patrick Renner-Slis und Moritz Thum. Der Einsatz der vier Leistungsträger wird sich erst kurzfristig entscheiden. lb/ras

So wollen Sie spielen

SG Lenningen: Reichle, Lamparter - Rieke, Schopp, M. Trenkle, T. Trenkle, Baumann, M. Bächle, Pisch, Haid, Nebenführ, L. Bächle, Gökeler, Renz

TSV Owen: U. Raichle, M. Carrle - Kerner, Bäuchle, M. Raichle, Renner-Slis, Einselen, H. Raichle, L. Carle, Häußler, Thum, Kirchner, Bauer, Köbel

Anzeige