Handball Bezirksklasse

Kontinuität gegen den Abwärtstrend

Weilheim. Die Bezirksklasse-Handballer des TSV Weilheim erwarten am heutigen Samstagabend (20 Uhr) Tabellenschlusslicht TSV Neuhausen/Filder II in der heimischen Lindach-Sporthalle.

Es war eine ernüchternde Woche für die Weilheimer nach der knappen 22:24-Auswärtsniederlage in Esslingen. Besonders schwer zu verdauen war dabei die Tatsache, dass sich der TSVW, wie schon so oft in dieser Saison, aufgrund mangelnder Chancenverwertung selbst um den Sieg gebracht hat. „Der Gegner war nicht besser, aber wir schaffen es nicht, unsere Leistung über 60 Minuten abzurufen“, kritisiert Weilheims Trainer Michael Rehkugler.

Gegen Neuhausen müssen nun dringend Punkte her, um den Negativtrend zu stoppen und den Abstand zur Konkurrenz nicht noch größer werden zu lassen.

Fraglich ist der Einsatz von Kreisläufer Dominik Klett, der unter der Woche aufgrund einer Ellenbogenverletzung nicht trainieren konnte. Jan Stark, der zuletzt berufsbedingt fehlte, steht wieder im Kader. pas

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: TSV Weilheim: Latzel, Schmid; Braun, B. Banzhaf, L. Banzhaf, Klett, Klein, Roth, Sigel, Stark, Seyferle, Hartmann, Ulmer.

Anzeige