Handball

Letzter großer Test vor dem Ernstfall

Handball Der VfL Kirchheim prüft morgen und am Samstag seine Form beim Vesalius-Cup in Köngen.

VfL-Trainer Engelbert Eisenbeil (rechts) muss in Köngen mit einer dünnen Personaldecke auskommen.Foto: Ralf Just
VfL-Trainer Engelbert Eisenbeil (rechts) muss in Köngen mit einer dünnen Personaldecke auskommen.Foto: Ralf Just

Köngen. Kurz vor Saisonstart ist es inzwischen ein Fixtermin für viele Handballteams zum Abschluss der Vorbereitung: Beim 16. Köngener Vesalius-Cup in der Sporthalle der Burgschule geht Titelverteidiger SKV Unterensingen am morgigen Freitag als Favorit ins Rennen. Der Daueranwärter auf den Titel ist jedoch nicht der einzige Württembergligist im dreitägigen Turnier. Auch der TV Altenstadt greift in diesem Jahr nach dem Pokal.

Hinter den beiden Topteams sind mit Gastgeber TSV Köngen, Aufsteiger TSV Denkendorf und dem VfL Kirchheim drei Landesligisten mit dabei. Neben der Heimmannschaft dürften auch die beiden Nachbarn viele Fans und Unterstützer mitbringen. Die Bezirksliga ist vertreten durch die Teams des HC Winnenden, des CVJM Möglingen und den beiden zweiten Mannschaften des SKV Unterensingen und des TSV Wolfschlugen. Als Außenseiter geht die TG Nürtingen ins Rennen, die in der Bezirksklasse beheimatet ist. Dass bei Turnieren mit verkürzter Spielzeit auch vermeintlich schwächere Mannschaften für Überraschungen sorgen können, hat man in den Vorjahren immer wieder erlebt. So rechnet sich Gastgeber TSV Köngen vor seinem dritten Jahr in der Landesliga mit neuem Kader durchaus Chancen aus auf einen Platz unter den besten drei Mannschaften im Turnier.

Gespielt wird bei den Männern ab dem frühen Freitagabend bis zum Endspiel am Samstag, das um 18 Uhr geplant ist. Nach Turnierende findet wie in den Vorjahren die Players Night im Köngener Jugendhaus Trafo statt.

Stark besetztes Frauen-Turnier

Der Sonntag gehört in der Burgschul-Turnhalle dem Frauenhandball. Nachdem Vorjahressieger TV Nellingen in diesem Jahr fehlt, geht das BWOL-Team von Frisch Auf Göppingen als klarer Favorit ins Rennen. Zu sicher dürfen sich die Frauen des ehemaligen Bundesligisten allerdings nicht sein, denn mit Gastgeber TSV Köngen, der TG Nürtingen II, dem TSV Zizishausen und der SG Lehr stehen gleich vier Württembergligisten in den Startlöchern, die die Favoritinnen ärgern wollen. Diese fünf Teams machen sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf Pokal und Preisgeld.

Klar ist: In diesem Feld kann jeder jeden schlagen. Das gilt auch für die Landesliga-Vertreter SG Schorndorf, HSG Ebersbach/Bünzwangen und TB Neuffen. Das Endspiel der Frauen ist auf 16.45 Uhr angesetzt. Spielbeginn für die Frauen ist bereits am Sonntagmorgen um 10 Uhr. Alle Informationen zum Turniergeschehen gibt es online unter vesalius.de/vesalius-cup-aktuell sowie auf der Homepage des TSV Köngen.ps

Anzeige