Handball Bezirksklasse

Mit breiter Brust zum Spitzenreiter

Handball Sechster Sieg in Folge? Der TSV Weilheim muss beim Bezirksklasse-Primus TSV Wolfschlugen II ran.

Weilheim. Spitzenspiel für die Handballer des TSV Weilheim: Am heutigen Samstagabend sind die Limburgstädter beim Bezirksklasse-Tabellenführer TSV Wolfschlugen II zu Gast (16 Uhr).

Mit dem jüngsten 33:30-Sieg gegen den TV Plochingen II revanchierten sich die „Roten“ für die 31:22-Pleite aus dem Hinspiel - zugleich war das der fünfte Sieg in Folge für das Team um Trainer Michael Rehkugler. Diese Serie macht auch für die kommende Aufgabe Mut. „Wir haben uns in den vergangenen Spielen immer weiter verbessert und konnten dabei - was zuvor meist das Manko war - auch über die gesamten 60 Minuten eine konstante Leistung abrufen“, zeigt sich Rehkugler zufrieden.

In den noch ausstehenden drei Begegnungen ist das Ziel für die Limburgstädter klar. Die bisher durchwachsene Saison soll noch einigermaßen gerettet und mit der bestmöglichen Platzierung beendet werden - auch wenn in den restlichen Spielen ausgerechnet noch alle Top-drei-Teams auf dem Programm stehen. Somit können die Weilheimer im Meisterschafts- und Aufstiegskampf ebenfalls für Spannung sorgen.

Dabei ist die erste anstehende Aufgabe am heutigen Abend vermutlich zugleich die schwierigste. Mit der Württembergliga-Reserve aus Wolfschlugen wartet der Tabellenführer auf den TSVW. Mit 16 Siegen und lediglich zwei Niederlagen auf dem Konto führen die „Hexabanner“ die Liga bereits seit dem ersten Spieltag an. Auch im Hinspiel ließen sie den Weilheimern beim 32:27 keine Chance.

Doch zurückhaltend müssen die Weilheimer keineswegs sein: Die vergangenen fünf Spiele haben gezeigt, dass bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung der Rehkugler-Sieben alles möglich sein kann.pas

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: Latzel - Braun, B. Banzhaf, Klett, Klein, Roth, Seyferle, Sigel, Stark, Hartmann, Ulmer.

Anzeige