Handball Bezirksliga

Mühsam ernährt sich der Primus

Handball Die HSG OLE verteidigt Platz eins der Bezirksliga dank eines hart erkämpften 25:16-Erfolgs in Ebersbach

Daumen hoch: Die HSG um Trainer Matthias Briem steuert weiter auf Landesligakurs. Foto: Markus Brändli

Ebersbach. Die Bezirksligahandballer der HSG Owen-Lenningen gehen als Tabellenführer in die zweiwöchige Ligapause. Durch einen mühsam erarbeiteten 25:16-Erfolg bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen verteidigte das Tälesteam Platz eins. Die in Ebersbach vermisste Offensivschlagkraft können die OLE-Handballer bereits am morgigen Dienstag an den Tag legen, wenn ab 20.30 Uhr die Viertelfinalpartie im Bezirkspokal beim SKV Unterensingen II ansteht.

Die erste Halbzeit hatte zerfahren begonnen und stand ganz im Zeichen der beiden Abwehrreihen und Torhüter. Allein in der Anfangsphase wurden insgesamt fünf Strafwürfe verworfen. Zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung auf beiden Seiten geprägt von hektischen Angriffen und überhasteten Abschlüssen. So stand es nach 15 Minuten gerade mal 4:3 aus HSG-Sicht. Immer wieder scheiterte die Tälessieben, die sich gegen die kompakte 6:0-Abwehrformation der Hausherren schwer tat, am gut aufgelegten Heimtorhüter Matthias Spahlinger. Aber auch die HSG hatte mit Uwe Raichle einen starken Rückhalt im Tor. In den darauf folgenden zehn Minuten warteten die Zuschauer in der Raichberghalle vergeblich auf Tore. So stand es nach fast 25 Minuten immer noch 4:3, ehe Moritz Raichle die ungewöhnliche Torflaute beendete. Zwei weitere Treffer von Moritz Raichle und ein Tempogegenstoß von Robin Renz zum 8:5 brachte die HSG zur Pause mit drei Treffer in Führung.

Vorentscheidung in Unterzahl

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit warteten die HSG-Fans vergeblich auf eine Leistungsexplosion ihrer Mannschaft. Durch zwei Treffer in Folge zum 8:7 waren die Gastgeber gleich wieder auf Tuchfühlung. In dieser Phase konnte sich die Tälessieben auf Hannes Raichle verlassen, der acht Treffer beisteuerte. Beim 17:11 durch Robin Renz eine Viertelstunde vor Schluss setzte sich die HSG zum ersten Mal auf sechs Tore ab. Doch die Hausherren gaben sich noch nicht geschlagen, verkürzten in der Schlussphase auf drei Treffer. In doppelter Unterzahl schaffte es die HSG OLE allerdings durch Tore von Chris Rieke und Tobias Baumann sowie dank einiger Paraden von David Pisch im HSG-Gehäuse sich zu distanzieren. In den letzten Minuten setzten sich die Gäste endgültig ab und siegten noch standesgemäß mit 25:16. lb

HSG Owen-Lenningen: Raichle, Pisch - Rieke (1), Dieterich, M. Bächle (1), Baumann (2), Köbel (1), Kerner (1), M. Raichle (3), H. Raichle (8/1), L. Bächle (3), Bäuchle, Renz (3), Kirchner (2/1)

HSG Ebersbach-Bünzwangen: Niederberger, Spahlinger - Kälberer (1), Denzinger (1), Schwind, Schmidt (7/4), Erben, Effenberger (2), Fischer (1), Windisch (1), Drahola (2), Dannenman (1) Koser

Schiedsrichter: Dulkies (TSV Weilheim), Gassner (TSV Grabenstetten)

Anzeige