Handball Bezirksliga

Owen hält zwar gut mit, aber nicht durch

Handball-Bezirksliga Die Handballer des TSV Owen rennen weiterhin vergeblich einem Punktgewinn hinterher.

Redlich bemüht: Die Handballer des TSVO schaffen es derzeit nicht, sich mit einem Punktgewinn zu belohnen.Foto: Markus Brändli
Redlich bemüht: Die Handballer des TSVO schaffen es derzeit nicht, sich mit einem Punktgewinn zu belohnen.Foto: Markus Brändli

Owen. Der TSV Owen ist dem TSV Denkendorf am Samstagabend vor heimischer Kulisse mit 28:30 (14:15) unterlegen und wartet somit weiter auf die ersten Punkte in der laufenden Hallenrunde. Obwohl die Teckstädter gegen den Tabellendritten eine ordentliche Leistung zeigten, reichte es am Ende nicht zu einem Erfolgserlebnis für die Mannschaft von Marius Dotschkal.

Die Partie in der Teckhalle begann zunächst ausgeglichen. Bis zum Treffer von Hannes Raichle zum 6:6-Remis nach 14 Minuten waren die beiden Kontrahenten noch auf Augenhöhe. Doch in Folge schalteten die Denkendorfer Gäste einen Gang höher. Dank eines Zwischenspurts gelang es der Mannschaft von TSVD-Trainer Ralf Wagner, sich nach 24 Minuten auf 9:14 abzusetzen.

Die Gelbhemden hatten jedoch die passende Antwort parat und zeigten Moral. Fünf Owener Treffer in Folge und die Teckstädter waren wieder auf Tuchfüllung mit dem Kontrahenten. Zu Halbzeit führten die Denkendorfer „Dolphins“ lediglich mit 15:14.

Nach dem Wiederanpfiff bestimmten wiederum die Gäste das Spiel. Beim 18:22 durch Denkendorfs achtfachen Torschützen Leon Lohmann betrug der Owener Rückstand bereits wieder vier Tore. Doch die Teckstädter hielten weiter kämpferisch dagegen. Trotz vieler technischer Fehler und Ballverluste hielten die Gelbhemden weiter Kontakt zu den Denkendorfern. Fünf Minuten vor Ende brachte Owens Matthias Köbel seine Mannschaft wieder auf 26:28 heran. Doch weitere, einfache Ballverluste verhinderten eine Wende im Spiel, das mit 28:30 endete.

Während sich Denkendorf durch den Sieg in der Spitzengruppe etabliert (10:2 Punkte), rutschen die Gelbhemden auf den zehnten Tabellenplatz ab (0:8). Zwar hat es für die Tecksieben zum vierten Mal nicht für einen Punktgewinn gereicht, doch unter der Teck gibt es keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Der Grund: das bisherige schwere Programm, zählen doch die bisherigen Gegner allesamt zu den Spitzenteams in der Liga.

In den kommenden Duellen gegen direkte Mitkonkurrenten muss die Mannschaft von Dotschkal und Kerner zeigen, dass mit ihr zu rechnen ist. Am kommenden Donnerstag um 17 Uhr müssen sich die Owener bereits beim Aufsteiger TB Neuffen beweisen. ras

Spielstenogramm

TSV Owen: M. Carrle, U. Raichle - Kerner (2), M. Raichle (3), Renner-Slis (3), Bäuchle (5/4), Thum (3), H. Raichle (8/2), Köbel (2), Kirchner (2), Bauer, Häußler, Bem

TSV Denkendorf: Novak, Belser - Janu, Hochholdinger (3), Dobler (1), Secker (1), Riehs (6), Fröschle, Taxis (3/3), Lohmann (8), Sauer (5), Beck (1), Müller (1), Piskureck (1)

Anzeige