Handball Bezirksliga

Owen holt Punkt beim Spitzenreiter

Handball Der TSV sorgt mit einem 27:27 beim TSV Denkendorf für die Überraschung des Spieltages in der Bezirksliga.

Denkendorf. Da haben sie sich wohl ins Fäustchen gelacht: Der Tabellensiebte TSV Owen hat der Übermannschaft der Handball-Bezirksliga völlig überraschend einen Punkt geklaut. Das 27:27 am Samstagabend in Denkendorf war der erst sechste Punktverlust des Tabellenführers nach 18 Spielen. In den Schlusssekunden einer hitzigen Partie belohnten sich die Teckstädter mit dem umjubelten Ausgleichstreffer für einen starken kämpferischen Auftritt.

Die Denkendorfer Sporthalle hat ihren Schrecken verloren: Nach vier Niederlagen in Serie in den vergangenen Jahren hat Owen den Fluch abgestreift. Mit einer hoch konzentrierten Leistung von Beginn an und mit einem starken Uwe Raichle im Tor sorgten die Gäste für eine 10:8-Führung, die der Tabellenführer bis zum 12:12-Halbzeitstand jedoch wieder ausglich. Es war ein bis dahin bärenstarker Auftritt der Owener Mannschaft von Trainer Marius Dotschkal, die vor allem in der Defensive überzeugte.

Daran knüpften die Teckstädter nach dem Seitenwechsel nahtlos an. Drei Treffer in Folge zum 15:12 sorgten erneut für einen Vorsprung, der bis zur 41. Spielminute hielt. Dank eines starken 5:0-Zwischenspurts gingen die „Dolphins“ 22:19 in Führung. Nick Riehs markierte aus dem Rückraum die erste Drei-Tore-Führung für die Hausherren, die nun das Heft in der Hand hatten. Bis zum 24:27 in der 55. Spielminute gelang es Owen nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen.

Doch die letzten fünf Minuten hatten es in sich: Moritz Raichle und Christoph Einselen brachten ihre Mannschaft mit einem Doppelschlag auf 26:27 heran. Die Owener Zuschauer trugen ihren Teil dazu bei und verwandelten die Auswärtspartie in der Schlussphase in ein Heimspiel. Nach einem Denkendorfer Foul mit anschließendem Freiwurf standen noch drei Sekunden auf der Uhr. Owens achtfacher Torschütze Hannes Raichle nahm sich ein Herz und hämmerte den Ball zum Ausgleich ins Tor.

Ein glücklicher Punktgewinn, mit dem keiner vorher gerechnet hatte, der aufgrund der starken kämpferischen Leistung der Gäste am Ende aber völlig verdient war. Während die Mannschaft von Ralf Wagner trotz des Remis weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze zieht, verabschiedet sich Owen Schritt für Schritt aus dem Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag muss der TSV beim Schlusslicht in Vaihingen beweisen, dass man auch als Favorit in fremder Halle punkten kann.ras

Spielstenogramm

TSV Owen: M. Carrle, U. Raichle - Kerner (5), M. Raichle (6), Renner-Slis (5), Bäuchle (1), H. Raichle (8), Köbel, Kirchner (1), Häußler, Bauer, L. Carle, C. Einselen (1), Ruß

Anzeige