Handball Bezirksliga

Owen verliert in letzter Sekunde

Handball Der TSVO wartet nach der 29:30-Pleite bei Tabellenführer Stuttgart auf die ersten Punkte der Bezirksligasaison.

Stuttgart. Harter Kampf, ausgeglichener Spielverlauf, spannendes Duell - und am Ende doch leer ausgegangenen. Handballbezirksligist TSV Owen hat sich beim 29:30 (15:15) gegen Tabellenführer tus Stuttgart erst in der letzten Sekunde geschlagen geben müssen und wartet damit weiter auf die ersten Punkte der Saison.

Anzeige

Beide Mannschaften waren mit offenem Visier ins Spiel gestartet. Da die jeweilige Abwehrarbeit weitestgehend vernachlässigt wurde, waren nach elf Minuten bereits 14 Treffer gefallen (7:7). Während sich die Abwehrreihen beider Teams danach zunehmend stabilisierten, blieb die Partie ausgeglichen. Bis zur Halbzeitpause konnte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen. Der Treffer zur 15:14-Führung durch Owens Moritz Raichle kurz vor dem Seitenwechsel konterten die Stuttgarter postwendend in Person von Kai Fischer zum 15:15-Pausenstand.

Auch nach der Halbzeitunterbrechung bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Das Spiel war weiter völlig ausgeglichen - auch dank des starken Auftritts von Owens Torhüter Georg Stoll, der sich nach seiner Einwechslung mit zahlreichen Paraden auszeichnete. Über 19:19 und 23:23 näherte sich die Partie allmählich der spannenden Endphase. Zwei Minuten vor dem Ende glich Owens elffacher Torschütze Hannes Raichle zum 28:28 aus. Nach dem erneuten Führungstreffer durch die Stuttgarter war es erneut Raichle, der seine Farben im Spiel hielt und 30 Sekunden vor dem Ende vom Siebenmeterpunkt erneut den Ausgleich herstellte (29:29). Doch bei 30 verbleibenden Spielsekunden hatten die Landeshauptstädter nun alle Trümpfe in der Hand. Und der Tabellenführer sollte im letzten Angriff die Nerven behalten. David Klauke vollstreckte in den letzten Sekunden kaltschnäuzig aus spitzem Winkel zum Stuttgarter 30:29-Sieg.

In zwei Wochen nach Bernhausen

Während sich der Turn- und Sportbund durch den Heimerfolg weiter mit einer makellosen Bilanz von 8:0 Punkten zusammen mit EK Bernhausen die Tabellenspitze teilt, wartet die Owener Mannschaft von Trainer Marius Dotschkal weiter auf die ersten Punkte. Und es wird nicht einfacher für die Tecksieben. Nach einem spielfreien Wochenende setzt sich das harte Auftaktprogramm fort: Am 20. Oktober gastieren die Owener bei Titelanwärter Bernhausen.ras

Spielstenogramm

tus Stuttgart: Krziwanie, Huijsman, Dieter - Methfeßel, Reinhardt (2), Tuscher (3), Böhme, Ftitzsche (2/1), S. Fischer (9), Klauke (3), Goldschmid (3), K. Fischer (8/4), Schneider, Bauer

TSV Owen: M. Carrle, U. Raichle, Stoll - Kerner (2), M. Raichle (4), Renner-Slis (3), Bäuchle (8/2), Thum (1), H. Raichle (11/3), Köbel, Einselen, Bauer, Häußler