Handball Bezirksliga

Schmauk rüttelt seine Jungs wach

Handball-Bezirksliga Die SG Lenningen startet gegen Unterensingen schlecht, gewinnt am Schluss aber deutlich.

Durchsetzungsstark: Luca Bächle erzielte in der Partie gegen Unterensingen zehn Treffer.Archivfoto: Markus Brändli
Durchsetzungsstark: Luca Bächle erzielte in der Partie gegen Unterensingen zehn Treffer.Archivfoto: Markus Brändli

Lenningen. Nach einer eher mäßigen ersten Halbzeit in Unterensingen haben die Lenninger Bezirksliga-Handballer im zweiten Durchgang zurück in die Erfolgsspur gefunden und am Ende deutlich mit 35:24 (18:14) gewonnen. Am Samstag wartet auf die SG mit dem Auswärtsspiel in Neuffen (Anpfiff: 20 Uhr) bereits die nächste Aufgabe.

Anzeige

Nach der Niederlage gegen Denkendorf war die Marschrichtung für das Spiel gegen Unterensingen im Lenninger Lager klar: Es müssen die ersten Punkte her. Verzichten musste die SG dabei weiterhin auf Philipp Nebenführ (Urlaub).

Der Start in die Partie war aus Lenninger Sicht jedoch alles andere als geplant. Durch nachlässige Abwehrarbeit und zu viele Fehler im Angriff lag man nach zwölf Minuten mit 6:9 im Rückstand. Vor allem Unterensingens Rückraumspieler Luis Stäbler bekamen die Lenninger nicht in den Griff. Eine Auszeit von SG-Trainer Schmauk rüttelte die SG wach. Durch konsequente Abwehrarbeit und konzentrierte Abschlüsse im Angriff kam die SG wieder zurück ins Spiel. Die SG schaffte es, zehn Minuten kein Gegentor zu kassieren und konnte sich so bis zur 22. Minute einen 4-Tore-Vorsprung erarbeiten (13:9). Vor allem Chris Rieke und Moritz Trenkle zeichneten sich in dieser Phase mit jeweils zwei Treffern aus. Beim Stand von 18:14 wurden die Seiten gewechselt.

Anders als noch vor einigen Tagen kam die SG hellwach aus der Kabine. Luca Bächle erzielte in der 37. Minute einen seiner insgesamt zehn Treffer zur 25:27-Führung der Lenninger. Durch konsequente Spielweise und Chancenverwertung konnte diese sogar noch zum Endstand 35:24 ausgebaut werden. Trainer Peter Schmauk zeigte sich nach dem Sieg mit seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben heute unsere Chancen verwertet, im Verlauf des Spiels auch gute Abwehrarbeit geleistet, dürfen uns aber auf diesem Sieg nicht ausruhen“, so seine Einschätzung.

Am Samstag ist die SG um 20 Uhr beim Aufsteiger TB Neuffen zu Gast. Dieser ist mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet. Kapitän Robin Renz meint dazu: „Nur wenn wir als geschlossene Mannschaft auftreten, können wir die Punkte mit nach Lenningen nehmen.“ Trainer Peter Schmauk kann in Neuffen, abgesehen von Philipp Nebenführ, auf den vollen Kader zurückgreifen. cr

Spielstenogramm

SG Lenningen: Lamparter, Reichle - Rieke (6), Renz (2), Gökeler (2), Epple, Haid (3), L. Bächle (10/4), M. Bächle (3), Pisch (4), T. Trenkle (4), M. Trenkle (1)

SKV Unterensingen 2: Gruber, Masanzambi-Loko - Klein, Lukic (5/1), L. Stäbler (12/1), Orzechowski (1), T. Stäbler, Eßinger, Kemmer (5), Keller, Friesch, Kirchner, Nanz (1)