Handball Bezirksliga

Sechs Tore Vorsprung reichen der SG nicht zum Sieg

Handball Im letzten Bezirksliga-Auswärtsspiel muss sich Lenningen in Grabenstetten mit einem 28:28 begnügen.

Grabenstetten. Die Bezirksliga-Handballer der SG Lenningen haben den neunten Sieg in Folge verpasst. Bei Lokalrivale TSV Grabenstetten kam die SG trotz einer zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Führung nicht über ein 28:28 (14:11) hinaus.

Dabei hatte der „Tälesexpress“ gleich zu Beginn ordentlich Fahrt aufgenommen und war nach einem Doppelschlag von Max Bächle zum ersten Mal mit zwei Toren in Front (4:2). Die Grabenstettener fanden zunächst kein Mittel gegen die kompakte Abwehr der Lenninger. Nach 20 Minuten führte die SG mit 10:4 - viele rechneten bereits mit einem ähnlichen Verlauf wie beim 31:20 im Hinspiel. Doch kurz vor der Pause stotterte der SG-Motor zum ersten Mal, und so kamen die Hausherren durch Tore von Samuel Kurz und Fabrizio Mos­ca auf drei Tore heran. Beim 14:11 wurden die Seiten getauscht.

Direkt nach Wiederbeginn sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. Nach 40 Minuten hatte die SG nach dem Tor durch Luca Bächle zum 18:12 wieder den alten Abstand hergestellt. Doch sinnbildlich für die gesamte Saison, in der die SG zu oft unkonstant agierte, kam dann der Leistungseinbruch. Zu oft scheiterten die Lenninger nun am gut aufgelegten Gäste-Keeper Marcel Brandt oder leisteten sich nach Unkonzentriertheiten technische Fehler. Folge: Innerhalb von sieben Minuten büßte die SG ihren Vorsprung ein.

Gastgeber haben das letzte Wort

In den letzten Minuten der Partie ging es auf und ab. Aufseiten der Lenninger sorgten nun vor allem Chris Rieke und Timo Haid mit Einzelaktionen dafür, dass die SG das Spiel nicht noch ganz aus der Hand gab. Trotzdem ging Grabenstetten drei Minuten vor Schluss zum ersten Mal seit Minute eins wieder in Führung (27:26). Allerdings brachten Tobias Baumann und Max Bächle durch einen Doppelschlag ihre Farben eine Minute vor Schluss wieder in Führung. Doch das letzte Wort hatten die Gastgeber, die kurz vor Schluss den Treffer zum 28:28-Endstand erzielten.

Für die SG bleibt keine Zeit, die Köpfe hängen zu lassen - am kommenden Samstag erwarten die Lenninger im letzten Heimspiel den Tabellenzweiten tus Stuttgart. Dann kommt es zum direkten Aufeinandertreffen um die Vizemeisterschaft.lb

Spielstenogramm

TSV Grabenstetten: Brandt, Buck, Kazmaier (4/2), Joachim (1), Holder (1), Jahn, Brändle, Martin (3), Mosca (4), Rüggen (4), Rehm, Kurz (4), Haase (7/2)

SG Lenningen: Lamparter, Reichle - Rieke (5), M. Trenkle, T. Trenkle, M. Bächle (5), Baumann (2), Pisch (2), Nebenführ (1), Haid (2), L. Bächle (9/6), Gökeler, Renz (2)

Anzeige