Handball Bezirksliga

Steimle gewinnt bei Kälte im Allgäu

Radsport Der Weilheimer entscheidet das Rennen beim 33. Burggener Straßenpreis für sich. Am 22. April startet Tour of the Alps.

Burggen. Jannik Steimle hat beim 33. Burggener Straßenpreis seinen ersten Saisonsieg für das Team Vorarlberg Santic eingefahren. Der 23-jährige Weilheimer nutzte das nasskalte Wetter im Allgäu an diesem Wochenende zu seinem Vorteil. Nach 96 Rennkilometer entschied Steimle das Rennen im Sprint aus der Spitzengruppe für sich und überquerte vor Marcel Franz (GER/Radnet) und Tim Wollenberg (GER/Felbermayr Wels) die Ziellinie.

Anzeige

Hinterher zeigte sich der Sieger sichtlich erleichtert, die richtige Renntaktik an diesem Tag gewählt zu haben: „Ich war in allen Spitzengruppen dabei und habe das Rennen mitbestimmt. Voll draufdrücken bei diesen Temperaturen ist die beste Variante um nicht auszukühlen,“ meinte Steimle, der sich im Sprint einer elf Mann starken Spitzengruppe durchsetzen konnte. „Ich freue mich riesig über den ersten Saisonsieg,“ meinte der Weilheimer vor dem Gang unter die warme Dusche.

Während seine Teamkollegen beim Abschluss der Ardennen-Rundfahrt mit Gesamtplatz acht für Roland Thalmann ein starkes Ergebnis einfuhren, war das Allgäu für Steimle gleichzeitig die Generalprobe für die am Ostermontag beginnende Tour of the Alps, die für den österreichischen Rennstall einen Saisonhöhepunkt darstellt. Das Team Vorarlberg startet beim UCI-Rennen der höchsten Kategorie über fünf Etappen in Südtirol mit einer Wildcard. Steimle und Kollegen bekommen es dort unter anderem mit den Tour-de-France-Siegern Christopher Froome und Vincenzo Nibali zu tun.tb