Handball

TG-Frauen gelingt Einzug in Finalrunde

Handball Die Zweitliga-Frauen belegen beim stark besetzten Lotto-Cup in Ludwigsburg einen respektablen siebten Platz.

Schnell auf den Beinen: Julia Bauer vom Handball-Zweitligisten TG Nürtingen.Foto: Eibner
Schnell auf den Beinen: Julia Bauer vom Handball-Zweitligisten TG Nürtingen.Foto: Eibner

Ludwigsburg. FrauenhandballZweitligist TG Nürtingen hat sich in der Finalrunde des Lotto-Cups in Ludwigsburg im Duell um Platz sieben mit 21:16 gegen den Drittligisten HCD Gröbenzell durchgesetzt. Drittliga-Aufsteiger TSV Wolfschlugen belegte in der B-Runde Platz elf. Den Turniersieg holten sich die TusSies aus Metzingen, die im Endspiel gegen den Bundesligarivalen Kurpfalz-Bären Ketsch ein wahres Feuerwerk zündeten. Nach einer 17:7-Halbzeitführung warf Metzingen am Ende einen 32:11-Sieg heraus. Damit feierte der Erstligist seinen bereits siebten Sieg beim Lotto-Cup. Trainerin Edina Rott schaffte das Kunststück, als Spielerin (2000 mit dem VfL Sindelfingen) und jetzt als Trainerin den Cup zu gewinnen. Das war zuvor nur Tessa Bremmer aus Bad Wildungen geglückt.

Den dritten Platz bei dem von 16 Teams aus fünf Ländern besuchten Turnier holten sich die Waiblingen Tigers mit einem Sieg im Zweitligaduell gegen die HSG Freiburg. Der deutsche Rekordmeister HC Leipzig bezwang im Spiel um Platz fünf mit Carbooter Handball Venlo aus den Niederlanden das beste ausländische Team mit 22:16.

Die am ersten Tag in der Vorrunde ausgeschiedenen acht Mannschaften spielten am Sonntag in der B-Runde um die Plätze 9 bis 16, wo überraschend Drittliga-Aufsteiger SG Schozach-Bottwartal das Rennen machte. Die Mannschaft aus dem Kreis Heilbronn zog mit Siegen über den Schweizer Erstligisten Herzogenbuchsee (18:16) und den Drittliga-Rivalen TSV Wolfschlugen (14:12) ins B-Finale ein. Dort behielten sie die Oberhand gegen den tschechischen Erstligisten Sokol Pisek (22:20).hn

Anzeige