Handball Bezirksliga

Titelanwärter zu Gast an der Lindach

Handball Im zweiten Bezirksligaspiel empfängt der TSV Weilheim morgen Aufstiegsaspirant EK Bernhausen.

Josef Roth und die „Roten“ peilen den zweiten Saisonsieg an. Foto: Markus Brändli
Josef Roth und die „Roten“ peilen den zweiten Saisonsieg an. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Nach dem 31:30-Auftaktsieg beim TB Neuffen steht für die Bezirksligahandballer des TSV Weilheim der nächste Härtetest an. Im ersten Heimspiel der Saison steht dem Team von Trainer Marius Dotschkal Eichenkreuz Bernhausen einer der Aufstiegsfavoriten gegenüber. Das Team um Spielertrainer Martin Alber, in der abgebrochenen Coronarunde Dritter, ist geprägt von temporeichem Angriffshandball, bei dem regelmäßig auch der siebte Feldspieler zum Einsatz kommt. Das erste Saisonspiel gewann das EK-Team mit 26:22 gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen.

Im Auftaktspiel der Weilheimer hatte es zu Beginn nicht nach einem erfolgreichen Comeback in der Bezirksliga ausgesehen. Nach sechs Spielminuten lief der TSVW einem 1:5-Rückstand hinterher, der erst kurz nach der Halbzeitpause egalisiert werden konnte. Dank einer konstanteren und geschlossenen Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte gelang noch der Sieg. „Die Mannschaft hat nach dem verschlafenen Start über 50 Minuten zusammen gekämpft und sich dadurch die ersten zwei Punkte verdient“, sagt Trainer Marius Dotschkal, wohl wissend, dass Bernhausen einen solchen Fehlstart nicht verzeihen wird. ps

TSV Weilheim: Illi, Latzel; Hartmann, Sigel, Roth, Seyferle, Stelzer, Klett, Klöhn, Martin, Stark, Bäuchle, Negwer, Banzhaf

Anzeige