Handball

TSVW-Frauen setzten erste Duftmarke

Handball Gegen Landesliga-Absteiger Vaihingen feiern Weilheims Bezirksligafrauen einen ungefährdeten 31:20-Erfolg.

Weilheim. Mit einem deutlichen 31:20-Heimsieg über Absteiger SV Vaihingen sind die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim in die neue Bezirksligasaison gestartet. Der Plan, mit Einsatzbereitschaft und einer gesunden Portion an Aggressivität von Anfang an präsent zu sein, ging dabei voll auf.

In der Abwehr suchte der Gastgeber von Anfang an den schnellen Zugriff und attackierte die Vaihinger früh, was bis auf wenige Ausnahmen gut funktionierte. Nach zehn Minuten (7:2) hatte die Mannschaft besonders in der Defensive, in der Rückkehrerin Nicole Sigel für Stabilität und Struktur sorgte, weiter an Selbstvertrauen gewonnen und stellte die Lücken immer besser zu. So war es kein Zufall, dass die Gäste nach 22 Minuten gerade mal drei Tore erzielt hatten. Mit einem 5:2-Lauf kamen die Vaihinger kurz vor der Pause auf 13:8 ran. Doch bevor es in die Pause ging, sorgten Eva Pflüger und Kathrin Ulmer für eine komfortable 15:8-Halbzeitführung.

Vollgas nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel machten die „Roten“ da weiter, wo sie aufgehört hatten. Bereits nach sechs Minuten konnte der Vorsprung auf 20:10 erhöht werden, was den Gäs­­ten aus Vaihingen endgültig den Wind aus den Segeln nahm. Zwar schafften es die Weilheimerinnen nicht, den Vorsprung noch deutlicher auszubauen, konnten diesen aber zumindest aufrechterhalten. Am Ende stand mit dem 31:20 ein auch in der Höhe verdienter Sieg zu Buche. cd

TSV Weilheim: Braun, Kiriakidou, Hepperle, E. Fischer, Veith (1), Ulmer (11/1), Sigel (1), L. Attinger (7), Bachofer, Pflüger (4), Schober (5), Reichle (1), C. Fischer (1), L.-M. Attinger

Anzeige