Handball

VfL-Frauen treten auf der Stelle

Handball Nach der knappen Niederlage bei Absteiger SV Vaihingen bleiben die Kirchheimerinnen Vorletzte der Bezirksliga.

Stuttgart. Die Bezirksliga-Handballerinnen haben den Derbysieg gegen Weilheim nicht vergolden können. Eine Woche nach dem 17:16-Erfolg über den Lokalrivalen musste sich der VfL bei Landesliga-Absteiger SV Vaihingen mit 21:22 geschlagen geben und bleibt damit Tabellenvorletzter.

In den Anfangsminuten konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen, das Spiel wogte in der ersten Hälfte hin und her. Gegen Ende unterliefen den Kirchheimerinnen zu viele Fehler, die Vaihingen zu einer Drei-Tore-Führung zum 14:12-Pausenstand nutzte. Auch im zweiten Durchgang war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem der VfL stets einem knappen Rückstand hinterherlief. Die Mannschaft von Trainer Martin Maier gab trotzdem nie auf und wurde in der 52. Minute mit dem Ausgleich belohnt. In einer spannenden und von stetigen Führungswechseln geprägten Schluss­phase sorgten einige aus VfL-Sicht umstrittene Schiedsrichterentscheidungen und ein paar Fehler zu viel für die knappe Kirchheimer Niederlage. mam

VfL Kirchheim: Lohrmann, Schmitz, Jaensch (3), Schäufele, Pegios (2), Schnabel (2), Kornmann, Camuti (5), Freddo (2), Kimmel (1/1), Prinz (2), Heilemann (4)

Anzeige