Handball Bezirksliga

VfL ohne Chance in Lenningen

Und wieder ist eine durch: Bezirksliga-Aufsteiger VfL Kirchheim kam gegen die HSG OLE meist einen Schritt zu spät.Foto: Markus B
Und wieder ist eine durch: Bezirksliga-Aufsteiger VfL Kirchheim kam gegen die HSG OLE meist einen Schritt zu spät.Foto: Markus Brändli

Lenningen. Im Bezirksliga-Derby im Frauenhandball ist die HSG Owen/Lenningen ihrer Favoritenrolle am Samstag gerecht geworden. Der Tabellenführer bezwang Aufsteiger Kirchheim deutlich mit 35:18. Nach sechs Minuten stand es bereits 6:1 für die Gastgeberinnen. Die HSG spielte geduldig ihre Chancen heraus und traf dabei nach Belieben. VfL-Trainer Martin Maier brachte beim Stand von 13:4 seine Mannschaft durch taktische Korrekturen ein Stück weit zurück ins Spiel. Es folgte die schwächste Phase der HSG in dieser Partie. Kirchheims Eike Dannenmann nutzte die Freiheiten für einfache Tore aus dem Rückraum und brachte ihre Mannschaft bis zur Pause bis auf 11:18 heran. Doch nach der Pause rollte der „Täles-Express“ wieder: Eine energisch zupackende Abwehr und schöne Kombinationen im Angriff führten am Ende zum gleichermaßen deutlichen wie verdienten Sieg des Spitzenreiters, der damit seine Tabellenführung verteidigte.

 

HSG OLE: Kullen, Reichle - Bächtle (3), Schur, Ebner (4), Kazmaier (5), Weber (4), Tegethoff, Klein (4), Wannenwetsch (5/4), Ringelspacher (5), Wahlicht (1), Maier (2), Schmid (2/2)

VfL Kirchheim: Lohrmann, Schmitz - Jaensch, Dannenmann (4), Malter (2), Pegios, Prinz (1), Schnabel, Kornmann, Camuti (1), Freddo (2), Schilling (5/3), Kimmel (2/2), Eiting (1)

Anzeige