Handball Bezirksklasse

Weilheim mit Mühe zum ersten Erfolg

Handball Der TSV startet mit einem 31:28 (11:12)-Heimsieg gegen Grabenstettens „Zweite“ in der Bezirksklasse.

Bestimmende Figur in Reihen des TSV Weilheim: Dominik Klett mit 14 Treffern.Foto: Markus Brändli
Bestimmende Figur in Reihen des TSV Weilheim: Dominik Klett mit 14 Treffern.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Weilheims Handballer sind am Samstag mit einem mühsam erkämpften 31:28 (11:12) gegen die zweite Mannschaft des TSV Grabenstetten in die Bezirksklasse-Saison gestartet. Zwei vergebene Siebenmeter, viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten bei den Torabschlüssen verhinderten, dass sich die Weilheimer im Verlauf der ersten Halbzeit vor eigenem Publikum absetzen konnten. Auf Grabenstetter Seite verhinderte dies Fabrizio Mosca, der im linken Rückraum für einfache Tore sorgte. Bei den Gastgebern ragte vor allem ein exzellent aufgelegter Dominik Klett heraus. Ob vom Kreis oder als Siebenmeterschütze, er hielt seine Mannschaft mit seiner Treffsicherheit im Spiel. Dennoch nahm Grabenstetten eine knappe 12:11-Führung mit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich anfangs ein ähnliches Bild. Keine der beiden Mannschaften verschaffte sich nennenswerte Vorteile. Über 17:17 und 24:24 dauerte es schließlich bis zur 48. Minute, ehe die „Roten“ das Spiel zunehmend in den Griff bekamen. Plötzlich ergaben sich Lücken am Kreis und auf den Halbpositionen, die Dominik Klett und Maximilian Müller in der Schlussphase zu nutzen wussten. Eine solide Abwehr war ein weiterer Grund, weshalb sich die Hausherren von 25:24 auf 28:24 spielentscheidend absetzen konnten.ps

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Schmid, Latzel; L. Banzhaf (2), Roth, Sigel (2), Klein, Braun (2), B. Banzhaf (3), Seyferle (2), Müller (5), Klett (14/6), Späth, Stark (1), Hartmann

TSV Grabenstetten 2: Brändle, Klausmann; Mosca (9), Kullen (4), Ladner (5), Haase (3), Holder (1), Seckinger, Martin (2), Muckenfuß, Lehmann (1), Jahn (1), Buck (2)

Anzeige