Handball

Weilheim nach Verlängerung aus dem Pokal

Handball Der TSV Owen zieht mit einem 35:32 in der Lindachsporthalle ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.

Weilheim. Der TSV Weilheim ist im Achtelfinale des Handball-Bezirkspokals nach einem Spiel auf Augenhöhe gegen den höherklassigen Lokalrivalen TSV Owen ausgeschieden. Im Duell Bezirksklasse gegen Bezirksliga fiel beim 32:35 aus Weilheimer Sicht die Entscheidung erst nach Verlängerung.

Der TSV Weilheim startete gut in die Partie am Freitagabend, hatte eine verdiente 10:5-Führung nach einer knappen Viertelstunde vor allem Calvin Hartmann zu verdanken, der vier seiner insgesamt sechs Treffer in der Anfangsphase erzielte. Owens Trainer Marius Dotschkal reagierte und brachte sein Team nach einer Auszeit in die Spur. Bis zum Ende der ersten Halbzeit nutzte der Bezirksligist wachsende Unkonzentriertheiten im Spiel der Roten und verkürzte auf 16:18.

Nach dem Seitenwechsel dann beim 20:19 die erstmalige Owener Führung durch Patrick Renner-Slis. Bis zum 26:26 neun Minuten vor dem Ende war das Spiel völlig offen. Pech für Weilheim: Dominik Klett erhielt im Anschluss nach einem Foul und seiner dritten Zeitstrafe eine Disqualifikation. Doch selbst in Unterzahl hielt Weilheim den Anschluss und rettete sich kurz vor Ende der regulären Spielzeit mit dem 29:29 durch Jakob Ulmer in die Verlängerung.

In den anschließenden zweimal fünf Minuten machte sich auf Weilheimer Seite dann der Kräfteverschleiß bemerkbar. Nach vier leichtfertigen Ballverlusten und drei aufeinander folgenden Toren lag Owen mit 32:29 in Führung. Das einzige Weilheimer Tor in der ersten Hälfte der Verlängerung gelang Benjamin Banzhaf mit einem direkt verwandelten Freiwurf. Ein letztes Aufbäumen der Weilheimer in den letzten fünf Minuten des Spiels reichte nicht zur Wende. Der Bezirksligist verwaltete seinen knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff beim 35:32.

Nach Schichtende im Pokal geht es für die Weilheimer am Samstag in der Bezirksklasse weiter: Um 17 Uhr ist der TSV zu Gast in Reichenbach. pas

Spielstenogramm

TSV Weilheim: Sigel, Schmid, L. Banzhaf (1), Roth (5/2), Klein (7), Braun (2), B. Banzhaf (6), Klett (2/1), Späth (1), Ulmer (2), Hartmann (6)

TSV Owen: Carrle, U. Raichle, Bäuchle (7/2), Carle, Kerner (3), Köbel, M. Raichle (5), Einselen (1), Renner-Slis (9), Häußler, Thum (4), Bauer, H. Raichle (6/1), Ruß

Anzeige