Handball Bezirksklasse

Weilheim und der Genosse Trend

Handball Der TSV empfängt nach drei Siegen in der Bezirksklasse den seit fünf Spielen erfolglosen TV Plochingen 2.

Der Trend spricht heute Abend für Jakob Klein und Weilheims Handballer.Foto: Markus Brändli
Der Trend spricht heute Abend für Jakob Klein und Weilheims Handballer.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Ist der TSV Weilheim in der Handball-Bezirksklasse zurück in der Spur? Die jüngsten Ergebnisse legen diesen Schluss nahe. Ob der Trend von Dauer ist, darauf gibt es heute Abend in der Weilheimer Lindachsporthalle die Antwort. Zu Gast ab 20 Uhr ist die Oberligareserve des TV Plochingen, derzeit Drittletzter in der Tabelle.

Mit drei Siegen in den vergangenen drei Partien haben die Roten aus Weilheim ihren Platz im gesicherten Mittelfeld gefestigt. Höhepunkt einer Woche mit drei Spielen war der überzeugende Sieg gegen die TG Nürtingen. Mit einem 38:33-Erfolg konnten die Limburgstädter einem direkten Konkurrenten, der eine bisher starke Rückrunde gespielt hat, zwei Punkte abknöpfen.

Gegen den TV Plochingen 2 gilt es, heute nun den Formanstieg zu bestätigen. Mehr noch: Es gilt die Schmach aus dem Hinspiel zu tilgen, in dem es am Ende 22:31 stand. „Da ist noch eine Rechnung offen“, meint Weilheims Trainer Michael Rehkugler. „Wir haben in Plochingen die schwächste Halbzeit dieser Runde gespielt, so etwas wird uns nicht noch mal passieren.“

Plochingen geht anders als die Gastgeber mit einer Negativserie ins heutige Spiel. Fünf Niederlagen in den letzten fünf Spielen führten dazu, dass die zweite Mannschaft des TVP bis auf Platz zehn zurückfiel und nun mitten im Abstiegskampf steckt. Nur noch drei Spiele bleiben dem Drittletzten. Zudem wartet mit Urach und Grabenstetten ein unangenehmes Restprogramm. Für den TSV Urach geht es um den Aufstieg, die zweite Mannschaft des TSV Grabenstetten ist direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Eines will man in Weilheim nicht: sich von der Niederlagenserie des Gegners blenden lassen. In den jüngsten beiden Partien gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel - den TSV Wolfschlugen 2 und den TSV Dettingen/Erms 2 - unterlag der TVP jeweils nur äußerst knapp.pas

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: Latzel, Schmid; Braun, B. Banzhaf, Klett, Klein, Roth, Seyferle, Stark, Hartmann, Ulmer

Anzeige