Handball Bezirksklasse

Weilheimer wollen oben andocken

Handball Der TSVW bestreitet in der Bezirksklasse zwei Heimspiele in vier Tagen, die möglichst gewonnen werden sollen.

Symbolbild

Weilheim. Für die Handballer des TSV Weilheim steht in der Bezirksklasse eine Englische Woche mit zwei Heimspielen an. Am morgigen Donnerstag gastiert ab 17 Uhr der TSV Grabenstetten II in der Lindachsporthalle, ehe am Samstag um 20 Uhr die zweite Mannschaft des TEAM Esslingen anrückt - eine gute Chance für den TSVW, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Der Spielplan will es, dass zwischen dem ersten Saisonspiel und dem Rückspiel gegen den TSV Grabenstetten II gerade einmal drei Wochen liegen. Die Weilheimer können dabei die Scharte der 30:32-Pleite Mitte September auswetzen, als Grabenstetten mit einer durch Bezirksligacracks verstärkte Mannschaft antrat. TSVW-Trainer Michael Rehkugler schwört sein Team bereits entsprechend ein: „Mit der Einstellung und Motivation aus dem Hinspiel werden wir von der ersten Minute an zeigen, dass die zwei Punkte uns gehören.“ Während die Weilheimer in den zwei Spielen gegen den SV Vaihingen (31:17) und die HSG Ostfildern II (31:26) gewannen, musste der TSV Grabenstetten II zu Hause gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen eine 23:31-Niederlage hinnehmen.

Obacht vor Esslingen

Am Samstag folgt das Heimspiel gegen Team Esslingen II, die ihr bislang einziges Saisonspiel verloren haben - 30:37 gegen den TSV Zizishausen II. Dennoch sind die Esslinger keine Laufkundschaft. Den letzten Vergleich in der Vorsaison gewann Esslingen 23:22.

Verzichten muss Trainer Rehkugler in beiden Partien auf Calvin Hartmann, der nach einem Außenbandriss noch bis zu fünf Wochen pausieren muss. Außerdem stehen Torhüter Oliver Latzel und Dan Stelzer aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Für Oliver Latzel rückt Moritz Latzel in die Mannschaft nach. pas

 

TSV Weilheim: Illi, Latzel; L. Banzhaf, Roth, Sigel, B. Banzhaf, Klöhn, Klett, Martin, Stark, Negwer

Anzeige