Handball Bezirksliga

Wer stolpert, fällt fortan hart

Handball-Bezirksliga Die SG Lenningen plant fest mit zwei Punkten in Vaihingen – Owen empfängt den TB Neuffen.

SG-Coach Peter Schmauk tüftelt am Erfolgsrezept fürs Saisonfinale.Foto: Markus Brändli
SG-Coach Peter Schmauk tüftelt am Erfolgsrezept fürs Saisonfinale.Foto: Markus Brändli

Lenningen/Owen. Die Spannung steigt in der Handball-Bezirksliga: Fünf Spiele vor Schluss ist die SG Lenningen am Sonntag ab 17 Uhr zu Gast beim Tabellenschlusslicht SV Vaihingen (17 Uhr). Den Vierten aus Lenningen trennen nach wie vor vier Punkte von Platz zwei. Nach einem spielfreien Wochenende und mit frischen Kräften macht sich die SG nach zuletzt vier Siegen in Folge durchaus noch Hoffnungen auf eine Außenseiterchance im Aufstiegsrennen. Das Erfolgsrezept der vergangenen Partien soll auch morgen in Vaihingen greifen: eine stabile Abwehr, schnelle Ballgewinne, viel Tempo nach vorn.

In den letzten beiden Spielen hat die SG es geschafft, Tempo und Konzentration über 60 Minuten hochzuhalten. Das war in der Vergangenheit nicht immer so. Zu oft in dieser Saison wurde ein Vorsprung leichtfertig verspielt und ein eigentlich sicher kontrolliertes Spiel so nochmals spannend gemacht. Der Tabellenletzte könnte nun der richtige Gegner sein, um mit Selbstvertrauen ins Saisonfinale zu gehen. Trotz des klaren 35:23-Erfolgs im Hinspiel warnt SG-Trainer Peter Schmauk seine Mannschaft vor möglichem Leichtsinn. Eines ist klar: Der SV Vaihingen braucht jeden Punkt und hat bei einem Spiel weniger als die direkten Abstiegskonkurrenten durchaus noch Chancen, seine Haut zu retten. Glück für Peter Schmauk: Er kann morgen seiner stärksten Formation vertrauen.

Owen in Bestbesetzung

Der TSV Owen empfängt bereits heute Abend den TB Neuffen. Gegen den direkten Tabellennachbarn geht es für den Siebten aus Owen darum, zwei Punkte für den vorzeitigen Klassenerhalt zu sammeln. Zuletzt konnten sich die Teckstädter dank starker Leistungen ein Polster im Abstiegskampf zulegen. Der Vorsprung auf den direkten Tabellennachbarn aus Neuffen beträgt inzwischen drei Punkte. Wie man gegen Neuffen erfolgreich sein kann, hat die Mannschaft von Marius Dotschkal im Hinspiel gezeigt. Der 28:24-Auswärtserfolg in Neuffen waren die beiden ersten Punkte für den TSV in dieser Saison. Doch ein Selbstläufer war auch dieses Spiel nicht. Die Gelben profitierten in Neuffen von einer starken ersten Spielhälfte, ehe die Partie im zweiten Durchgang nochmals bedrohlich eng wurde.

Wie der TSVO mit dem Erfolg in Vaihingen, konnte auch der Turnerbund am vergangenen Spieltag einen wichtigen Erfolg feiern. Die Neuffener bezwangen den direkten Konkurrenten Neckartenzlingen vor heimischer Kulisse und schafften damit den Sprung auf den achten Tabellenplatz. Ein wichtiger Punktgewinn für die Mannschaft von TB-Trainer Andreas Mohring, da die Neuffener bereits zwei Spiele mehr als die Konkurrenz absolviert haben und dem Turnerbund somit lediglich vier Partien verbleiben, um die nötigen Punkte für den Klassenverbleib zu sichern. Heute steht den Owenern der komplette Kader zur Verfügung. Auch Torhüter Uwe Raichle und Christoph Einselen werden wieder dabei sein. Spielbeginn in der Teckhalle ist um 20 Uhr.cr/ras

So wollen sie spielen

SG Lenningen: Lamparter, Reichle - Rieke, Schopp, M. Trenkle, T. Trenkle, M. Bächle, Baumann, Pisch, Haid, Nebenführ, L. Bächle, Gökeler, Renz

TSV Owen: M. Carrle, U. Raichle - M. Raichle, Kerner, Bäuchle, Renner-Slis, Häußler, H. Raichle, L. Carle, Köbel, Bauer, Kirchner, Thum, Einselen

Anzeige