Handball Bezirksklasse

Zwei Teams mit Luft nach oben

Handball Der TSV aus Weilheim will gegen die TG Nürtingen morgen zeigen, dass er ein Kandidat für den Aufstieg ist.

Weilheim. Am Sonntag ab 17 Uhr findet in der Lindach-Sporthalle das Duell zwischen Gastgeber TSV Weilheim und der TG Nürtingen statt. Der Tabellenzweite der Handball-Bezirksklasse empfängt den Sechstplatzierten. Im Lager der Weilheimer stellt man sich dabei schon mal auf ein weiteres hart umkämpftes Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe ein. Die aktuelle Form und der jüngste Vergleich mit den Nürtingern legen diesen Schluss nahe. Das Hinspiel im Oktober gewannen die favorisierten Weilheimer mit 34:33 nur äußerst knapp.

Es ist eine eigenartige Situation, in der die Limburgstädter sich zurzeit befinden: Der TSV hat in der Rückrunde zwar noch kein Spiel verloren, zeigt sich dabei jedoch nicht in der Form, wie über weite Strecken der Hinserie. Der äußerst hart erarbeitete 29:26-Sieg beim TEAM Esslingen 2 unterstrich das zuletzt. Ein verschlafener Start, viele Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und beim Abschluss machten den Roten über 60 Minuten zu schaffen. „In Esslingen ging das noch mal gut“, meint Weilheims Trainer Michael Rehkugler. „Allerdings müssen wir uns in diesen Bereichen am Sonntag deutlich steigern.“

Nürtingen enttäuscht bisher

Der Gegner aus Nürtingen steht nach Niederlagen gegen Reichenbach, Plochingen und Zizishausen im Niemandsland der Tabelle. Mit bereits elf Minuspunkten hat das Team von Marius Dotschkal bereits fünf Punkte Rückstand auf das Führungstrio. Für die Weilheimer, die um den Einsatz des erkrankten Benjamin Banzhaf bangen, heißt es weiterhin, die Aufstiegschancen zu wahren. pas

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: Illi, Latzel; B. Banzhaf, L. Banzhaf, Klett, Roth, Stark, Sigel, Hartmann, Stelzer, Klöhn, Bäuchle, Negwer, Martin

Anzeige