Lokalsport

0:1 – Kirchheim verliert in Deizisauspielstenogramm

Die Siegesserie von Fußball-Bezirksligist VfL Kirchheim ist gerissen. Im Gastspiel beim TSV Deizi-sau setzte es ein 0:1.

Deizisau. Auf tiefem Geläuf brauchten beide Mannschaften etwas Zeit, um gut ins Spiel zu finden. In der 10. Minute hatte der VfL die erste Gelegenheit. Nach einer schönen Kombination von Großhans über Haußer und Kicherer konnte der Deizisauer Lohmüller gerade noch vor dem einschussbereiten Webinger klären. Die Gastgeber waren fortan leicht feldüberlegen, hatten ihre Tormöglichkeiten jedoch meist nach Standardsituationen. In der 20. Minute strich der Nachschuss von Selvi knapp am Kirchheimer Tor vorbei.

In der 30. Minute setzte sich Kirchheims Kicherer sehenswert durch und schloss per Flachschuss ab. Deizisaus Torhüter Eiberle war jedoch auf dem Posten. Bis zur Pause hatte der TSV aufgrund einfacher VfL-Ballverluste noch zwei gute Gelegenheiten. VfL-Keeper Zirn war jedoch stets aufmerksam.

Im zweiten Spielabschnitt begannen die Teckstädter aggressiv und hielten besser dagegen. In der 50. Spielminute hatte Kirchheim die beste Torchance im gesamten Spiel. Geburtstagskind Lukas Kicherer spielte David Srsa schön in die Gasse. Dieser lief alleine auf Torhüter Eiberle zu, scheiterte jedoch. Auf dem mittlerweile ziemlich ramponierten Geläuf taten sich beide Mannschaften schwer, flüssige Kombinationen zu zeigen.

In der 65. Minute war es ein Freistoß, der den Gastgebern das Tor des Tages einbrachte. Wiederum getreten von Clauss, stand Widmaier am langen Pfosten goldrichtig und köpfte zum 1:0 ein. Der VfL riskierte jetzt mehr und wollte das Ergebnis korrigieren. Deizisau verteidigte jedoch äußerst geschickt und war zudem durch Konter stets gefährlich. Aus dem Spiel heraus war es lediglich eine Flanke von Spielertrainer Markus Schweizer, die Gefahr brachte – sie setzte in der 80. Minute auf der Latte auf. Ansonsten hatte der VfL viele gut getretene Ecken und Freistöße durch Webinger, doch Zählbares sprang nicht mehr heraus. .ms

TSV Deizisau: Eiberle – Lohmüller, Mozer, Kendel (89. Kaufmann), Hafner – Ruoff, Benz (78. Altindil), Clauss, Braun (91. Schleehauf) – Widmaier (87. Ganter), Selvi

VfL Kirchheim: Zirn – Großhans, Raichle, Herthneck, Srsa (61. Mi. Schweizer) – Haußer (86. Keim), Zydek, Elsässer, Hechler (66. Ma. Schweizer) – Webinger, Kicherer

Tor: 1:0 Widmaier (65.)

Gelbe Karten: Benz, Lohmüller – Elsässer, Mi. Schweizer, Haußer

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Enes Kisa

Anzeige