Lokalsport

17 Teams beim Hallenturnier in Frickenhausen

Zum 16. Mal in Folge trägt der FC Frickenhausen heute und am morgigen Dreikönigstag sein stark besetztes Hallen-Fußballturnier für aktive Mannschaften aus. Bereits heute Nachmittag rollt in der Sporthalle „Auf dem Berg“ der Ball.

Frickenhausen. Zum Auftakt des zweitägigen Hallenspektakels kämpfen die Mannschaften der Kreisligen A und B heute im Vorturnier ab 15.30 Uhr um den Sieg. Den vier Besten der 17 teilnehmenden Mannschaften winken neben attraktiven Geldpreisen als zusätzlicher Anreiz die Teilnahme am Hauptturnier. Top­favorit ist in diesem Jahr der aktuelle Spitzenreiter der Kreisliga A, Staffel  1, der TSV Oberensingen. Doch auch die anderen Kreisliga-A-Teams TV Neidlingen, TSV Grafenberg, TSV Sondelfingen und FC Frickenhausen II wollen den Oberensingern Paroli bieten.

Anzeige

Wie in jedem Jahr werden die Kreisliga-B- Mannschaften mit breiter Brust an den Start gehen und den höherklassigen Teams alles abverlangen. Besonders dem VfB Neuffen, derzeit Spitzenreiter in der Kreisliga B, Staffel 5, dem TSV Weilheim II, derzeit Zweitplatzierter in der Kreisliga B, Staffel 6, dem FC Nürtingen 73 mit seinem Spielertrainer Dominique Rodrigues und dem TSV Linsenhofen werden gute Chancen eingeräumt, die Etablierten zu ärgern. Nach Abschluss der Vorrundenspiele beginnen gegen 21 Uhr die Viertelfinalspiele. Das Endspiel soll kurz vor 23 Uhr beginnen.

Am Dreikönigstag beginnt dann ab 10 Uhr das Hauptturnier, an dem 14  Mannschaften teilnehmen werden. Favoriten gibt es in diesem Jahr viele. Titelverteidiger ist der SV Bonlanden, doch mit dem VfL Pfullingen, momentan Tabellenführer der Landesliga, Staffel 3, dem FV 09 Nürtingen und dem SV Croatia Reutlingen hat es die Fischer-Truppe mit weiteren starken Gegnern aus der Landesliga zu tun. Wie in den Jahren zuvor wird wohl nicht die Klassenzugehörigkeit die Endplatzierung bestimmen, sondern die Tagesform.

„Platzhirsch“ FC Frickenhausen dürfte der Turniersieg vor einer Woche beim Hallenturnier des FV 09 Nürtingen viel Selbstvertrauen gegeben haben, um auch beim eigenen Turnier in den Kampf um die Preisgelder eingreifen zu können. Die anderen Bezirksligisten TSV Glems, TSV Neckartailfingen, TSV Dettingen und die U19 des SSV Reutlingen werden sich nicht nur mit der Außenseiterrolle zufriedengeben, sondern wollen die Turnierfavoriten fordern.

Nach Beendigung der Vorrundenspiele beginnen um 15.30 Uhr die Zwischenrundenspiele. Zwischen 17 und 19  Uhr werden die Endrunden- und Endspiele ausgetragen.ws