Lokalsport

20 starke Minuten reichen nicht

Handball Die Lenninger Frauen verlieren gegen Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vaihingen mit 19:23 und rutschen auf Platz vier ab.

Stuttgart. Auch die Frauen der SG Lenningen haben den SV Vaihingen nicht vom Titelkurs in der Handballbezirksliga abbringen können. Während sich der Tabellenführer aus dem Stuttgarter Westen nach dem 23:19-Sieg über die SG auf dem besten Weg Richtung Meisterschaft und Wiederaufstieg in die Landesliga befindet, sind die Lenningerinnen mittlerweile auf Platz vier abgerutscht.

Anzeige

Dabei wollte die SG dem Favoriten nach dem Unentschieden im Hinspiel, in dem ein Sieg nach zwischenzeitlicher Sieben-Tore-Führung greifbar nah war, auch auswärts einen Punkt abknüpfen. Allerdings zeigten sich die Täles-Handballerinnen zu beeindruckt vom hohen Tempo der Gastgeberinnen. Abwehr wie Angriff hatten dem Spiel des SV nichts entgegenzusetzen. Leichtfertige Abschlüsse und eine Vielzahl technischer Fehler öffneten den Gastgebern stattdessen Tür und Tor für einfache Kontertore.

So dauerte es ganze 18 Minuten, bis sich die SG-Damen beim Stand von 7:2 aus der Schockstarre zu lösen begannen. Basierend auf einer konsequenteren, körperlich intensiven Abwehrarbeit holte sich Lenningen das notwendige Selbstvertrauen für die Offensive. Angetrieben von Linksaußen Lena Gratz sowie Alicia Tegethoff, schaffte man bis zum Ertönen der Halbzeitsirene den Anschlusstreffer zum 10:11.

Erneute Torflaute

Wer dachte, die gelungene Aufholjagd würde das Spiel der SG im zweiten Durchgang beflügeln, sollte sich täuschen. Es handelte sich um ein exaktes Spiegelbild der ersten Spielhälfte. In weiteren 18 Minuten fielen wiederum nur zwei Tore für die SG (18:12). Eine Auszeit in Minute 50 läutete zwar eine Fünf-Tore-Aufholjagd ein, kam jedoch zu spät und diente daher lediglich der Ergebniskosmetik. Das Spiel endete 23:19. Um dem Erstplatzierten tatsächlich gefährlich zu werden, reichen 20 starke Minuten nicht - so das SG-Resümee nach Spielende.jaf

Spielstenogramm

SV Vaihingen: Resch - Bechler (1), Braun, Grosser (6), J. Haas (1), K. Haas (1), Hilebrand (1), Kuttler (1), Laier (1), Lassen (2/2), Liphardt (3), Noszczyk Duus (2), Schleehauf (2), Supper (2)

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Bächtle, Bem, Blocher (4), Gratz (2), Kazmaier, Klein (1), Ringelspacher (1), Schilling (2), Schmid (3), Tegethoff (5), Wannenwetsch (1/1)