Lokalsport

3:1 – SGEH landet wichtigen SiegSpielstenogramm

Erkenbrechtsweiler. Befreiungsschlag für Fußball-Bezirksligist SGEH: Dank des gestrigen 3:1 (0:0)-Erfolgs über den TSV Wendlingen hat sich die Mannschaft vorerst der gröbsten Abstiegssorgen entledigt.

In der ersten Halbzeit boten beide Teams fußballerische Magerkost. Die SGEH war dabei etwas engagierter im Spiel nach vorne als die Gäste, jedoch konnte keine klare Torchance herausgespielt werden. Oft gelang der Durchbruch über die Außenpositionen, jedoch fehlte stets der letzte öffnende Pass. Wendlingen blieb in der Offensive harmlos. Nach einem SGEH-Missverständnis hatte der TSV jedoch die größte Chance der ersten Halbzeit, als zwei Spieler alleine auf Torhüter Della Malva zuliefen, den Ball aber vertändelten.

Nach der Pause zeigte sich die SGEH stark verbessert und ging nach drei Minuten in Führung. Tim Müller verlängerte einen Eckball von Martin Kamradek – der Ball prallte leicht abgefälscht ins Tor. Das 1:0.

Kurze Zeit später setzte sich Osman Cobankara gekomnnt gegen zwei Gegenspieler durch und Martin Kamradek schoss aus zehn Metern zum 2:0 ein (53.). Dennis Oswald ließ nach 65 Minuten sogar das 3:0 folgen, als er den Ball nach Pass von Dennis Weger aus 20 Metern unter die Latte drosch. Danach schaltete die SGEH einen Gang zurück und Daniel Geigle konnte in der 74. Minute noch das 3:1 erzielen, als er aus 17 Metern flach durch die SGEH-Abwehr hindurch schoss. Danach passierte nicht mehr viel, lediglich Geigle scheiterte noch einmal an Della Malva (90.).fll

SGEH: Della Malva – D. Weger, Lenuzza, Müller, Gutbrod (67. F. Turan) – D. Turan, Kamradek – M. Weger, Demir (88. Tietz), Grund (57. Oswald) - Cobankara (83. Theiss)

TSV Wendlingen: Kurz - Alt, Ruff, Wolf, Beck, Rueß, Pradler (70. Frick), Schillinger, Seidler, Geigle, Schober-Slis

Schiedsrichter: Tom Buck (Denkendorf)

Tore: 1:0 Müller (48.), 2:0 Kamradek (53.), 3:0 Oswald (65.), 3:1 Geigle (74.)

Gelbe Karten: Demir, Kamradek, F. Turan, Grund

Zuschauer: 90

Anzeige