Lokalsport

Abschied und Wiedersehen beim TTC

Frickenhausen. Wenn Tischtenniszweitligist TTC Frickenhausen morgen um 15 Uhr in der Sporthalle auf dem Berg in Frickenhausen gegen den Tabellenfünften TTC Ober-Erlenbach antritt, verabschiedet sich das Team von Chef-Coach Derd Soos von den heimischen Fans – die Partie ist das letzte Heimspiel dieser Saison. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit den beiden ehemaligen Frickenhausenern Kohei Sambe und Dang Qiu.

Anzeige

Mit 17:15 Zählern rangieren die morgigen Gäste als Fünfte lediglich einen Punkt hinter dem TTC Frickenhausen (18:14), der am Ostersonntag bei Schlusslicht TTC Herne ein völlig unerwartetes 5:5 hinnehmen musste.

Gegen Ober-Erlenbach gibt Coach Soos nun die Devise „nicht verlieren“ aus und weist darauf hin, dass der TTC im Hessischen in der Vorrunde ein 5:5-Unentschieden erreicht hatte, obwohl dort Filip Zeljko fehlte. Der Kroate hatte bei den Swedish Open das Finale erreicht, die TTC-Verantwortlichen wollten ihm diesen Erfolg nicht nehmen und erteilten ihm für das Punktspiel die Freigabe. So stand Derd Soos selbst auf dem Spielberichtsbogen, doch musste er seine drei Matches kampflos abgeben. „Dennoch schafften wir den Punktgewinn, weil damals Yoshimura zum ersten Mal mitspielte und drei Zähler holte“, erinnert sich der Trainer-Fuchs. Der Japaner kassierte übrigens in Herne erst seine zweite Saisonniederlage im Einzel und weist mit 10:2 Siegen die drittbeste Bilanz in der zweiten Bundesliga auf.

„Das Remis in Herne und vor allem, wie es zustande gekommen ist, war natürlich bescheiden“, analysierte TTC-Maanger Jürgen Veith den Oster-Trip an die Ruhr. Der TTC-Manager möchte nun, dass sein Team „im letzten Heimspiel den Zuschauern ein schönes Spiel zeigen und bei zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bad Königshofen die kleine Chance auf einen Platz ganz vorne wahren kann.“ Veith setzt darauf, dass Ober-Erlenbach bislang in fremden Hallen fünf Niederlagen, ein Unentschieden und nur zwei Siege landen konnte, „lediglich in Passau und in Saarbrücken gewannen die Ober-Erlenbacher, in Herne holten sie einen Punkt.“hps