Lokalsport

Abwärtstrend setzt sich fort

Basketball VfL-Zweite rutscht nach Heimpleite auf Platz sieben ab.

Kirchheim. Auch gegen den Tabellennachbarn TSV Laupheim ist der zweiten Mannschaft der VfL-Basketballer kein Sieg gelungen. Nach der 61:69-Heimniederlage rutschte Kirchheim in der Bezirksliga Ost auf den siebten Tabellenplatz ab.

Anzeige

Im Dreier-Wettschießen ging es am Ende zwar 10:10 aus, die Laupheimer aber nahmen Revanche für die 68:81-Niederlage im Herbst. Damals spielten auf Kirchheimer Seite allerdings noch Marco Wanzke (in Neuseeland), Cveti Bozic (beruflich verhindert) und Eren Sengül (dreifacher Bänderriss) mit. So lag die Hauptlast auf Tim Auerbach, der immerhin sechs von 19 Dreierversuchen verwandelte, aber zu wenig Unterstützung hatte. Nach sechs Auerbach-Zählern in Folge lebte die Hoffnung zwei Minuten vor Schluss beim 61:63 zwar, alle weiteren Versuche aber verfehlten das Ziel und die Gäste gewannen nicht unverdient 69:61. Es war die fünfte VfL-Niederlage aus den letzten sechs Spielen.ut

VfL Kirchheim: Auerbach (25/6), Eberle (4), Eckert (2), Fischer (12/2), Lowski, Montenegro Diaz (2), Reza (8), Schmidt (10/2), K. Wanzke