Lokalsport

Alb-Handballer nur Außenseiter

Grabenstetten. Drei Wochen sind vergangen, seit beide Teams letztmals im Einsatz waren, und beide möchten in der Handball-Landesliga an die dabei gezeigte Leistung anknüpfen: Grabenstettens neuer Trainer Christoph Lanfermann muss in seinem dritten Spiel mit dem TSV heute Abend (20 Uhr) beim Tabellendritten der Staffel 2, der HSG Ostfildern, antreten.

Während Lanfermann mit seinem neuen Team beim 30:28-Auswärtserfolg gegen die HSG Baar zum ersten Mal jubeln durfte, reicht die letzte Niederlage der Filderhandballer bis November zurück. Sechs Siege in Folge, unter anderem gegen Tabellenführer HSG Böblingen-Sindelfingen, zeigen, dass die Mannschaft aus Ostfildern drauf und dran ist, den Rückrundenrekord aus dem Vorjahr zu toppen. Da sicherte sich das Trainer-Brüderpaar Michael und Marc Schwöbel mit ihrem Team Tabellenplatz zwei, dank einer Bilanz von 26:2 Punkten. Der hartnäckigste Verfolger der beiden Führenden an der Tabellenspitze geht als klarer Favorit ins Rückspiel gegen die „Höllablitze“. Am vierten Spieltag im Oktober setzte sich die HSG nach einem starken Auftritt in der Falkensteinhalle mit 32:23 durch.male


Anzeige