Lokalsport

Alexander Niemela läuft im Glaspalast allen davon

Leichtathletik Der 18-Jährige von der LG Teck wird überlegen U20-Landesmeister über 1 500 Meter in der Halle.

Goldjunge: Alexander Niemela beim Zieleinlauf. Foto: Ralf Görlitz
Goldjunge: Alexander Niemela beim Zieleinlauf. Foto: Ralf Görlitz

Sindelfingen. Alexander Niemela von der LG Teck ist neuer baden-württembergischer Hallenmeister der U20 über 1 500 Meter. Der 18-Jährige aus Ochsenwang sicherte sich in einem überlegen geführten Rennen im Sindelfinger Glaspalast nach 4.03,37 Minuten den Titel. Gleichzeitig knackte er damit zum zweiten Mal die Norm für die Freiluft-DM - Anfang des Jahres hatte sich Niemela beim Zehn-Kilometer-Straßenlauf-Rennen in Rheinzabern die Norm über 10 000 Meter gesichert, als er in 33,22 Minuten die sechstschnellste Gesamtzeit erzielte und bester U20-Läufer war.

Nach seinem 800-Meter-Meetingsieg vor einer Woche an gleicher Stelle ging Niemela im Glaspalast selbstbewusst ins Rennen. Zumal er mit der schnellsten Zeit gemeldet war. „Meine Taktik, von Anfang an ein hohes Tempo zu gehen, ging voll auf“, freute er sich. Auf den letzten 200 Metern legte er noch eine Schippe drauf und gewann vor David Mahnke (LG Region Karlsruhe), der mit 4.09,49 Minuten bereits einen Rückstand von sechs Sekunden hatte. Für Niemela lässt dies für die Freiluftsaison eine Zeit unter der Vier-Minuten-Marke erwarten.

Hochsprung-Titel für den Kreis

Einen weiteren Sieg für den Leichtathletikkreis holte Sabrina Gehrung (LG Filder/Nellingen) im Hochsprung mit 1,76 Metern vor Anne Klebsch (LAZ Ludwigsburg/1,73). Finalplatzierungen gab es in der weiblichen U20 für Lena Stäbler als Vierte im Weitsprung (5,61 Meter) und Fünfte über 200 Meter (25,98 Sekunden).

In der männlichen U20 lief der noch zur U18 gehörende Louis Rath von der LG Filder über 800 Meter 2.01,46 Minuten und wurde hinter der drei Jahre älteren Konkurrenz Vierter. Es siegte Tim Assmann (TV Villingen/1.53,62). Dominik Bauer (LG Filder) erzielte im Kugelstoßen der U20 mit 13,73 Metern den fünften Platz hinter den beiden überragenden Technikern Nico Maier (Steinbach/18,33) und Eric Maihöfer (LG Staufen/18,27).

Über die Sprintstrecken dominierten die Schützlinge von Verbandstrainer Micky Corucle aus Köngen. In der männlichen U20 holte Alexander Czysch (VfB Stuttgart) über 60 Meter (6,90 Sekunden) und über 200 Meter (21,79 Sekunden) beide Titel. Das gleiche gelang bei den Männern Raphael Müller (VfB) in 6,81 und 21,69 Sekunden.Martin Moll

Anzeige