Lokalsport

Aller Anfang ist schwer

Kirchheim. Das neu gegründete Frauen-Basketballteam des TSV Jesingen muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Nach der 40:51-Pleite zum Bezirksligaauftakt beim VfL Sindelfingen verloren die Jesingerinnen nun ihr erstes Heimspiel gegen den SV Tübingen II mit 43:57 (26:31).

Bereits zu Beginn hatten die Universitätsstädterinnen ihre Favoritenrolle untermauert, lagen nach fünf Minuten 17:6 vorne. Nachdem TSVJ-Trainer Desmond Strickland seine Abwehrreihen neu geordnet hatte, konnte die Heimfünf einen größeren Rückstand verhindern und bis zur Halbzeit dank sechs verwandelter Würfe von Kristin Gerdes, die mit 26 Punkte beste Jesingerin war, auf 26:31 verkürzen.

Die Hoffnung der rund 30 Zuschauer auf einen Erfolg wurde jedoch jäh zerstört, als die Gäste nach der Pause auf 38:28 enteilten. Zwar kamen die TSVJ-Frauen zwischenzeitlich nochmals auf sieben Punkte heran, doch an der 43:57-Pleite war nichts mehr zu ändern.

Chance zur Wiedergutmachung und auf den ersehnten ersten Saisonsieg gibt es für den Tabellenletzten des Fünferfeldes am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die TSG Reutlingen. Sprungball ist um 11 Uhr.tb

Anzeige