Lokalsport

Alt und Jung hinterlassen Eindruck

Tennis Bei den Bezirksmeisterschaften setzen Senior Tony Holzinger und Nachwuchstalent Mia Köpf Glanzlichter.

Esslingen. Spannende Spiele und technisch anspruchsvolles Tennis boten die Bezirksmeisterschaften auf der Anlage des TC Esslingen. Einzige Enttäuschung beim Veranstalter: Die Titelkämpfe fanden zum wiederholten Mal ohne Seniorinnen statt. Bezirkssportwart Jürgen Heckel konnte sich dafür über ein sportlich und zahlenmäßig starkes Teilnehmerfeld bei den Aktiven und Senioren freuen.

Anzeige

In der Damen-A-Konkurrenz dominierten vor allem Spielerinnen des TV Reutlingen, von denen gleich drei den Einzug ins Halbfinale schafften. Im Endspiel setzte sich Sarah Heckel mit 7:6 und 6:2 gegen Lisa-Marie Wurst durch. Die Damen-B-Konkurrenz gewann Mia Köpf vom TC Kirchheim, die Amy Kajkus (TC Metzingen) im Finale klar mit 6:0 und 6:2 beherrschte. Beide Nachwuchsspielerinnen standen sich bereits bei den Jugendbezirksmeisterschaften in der Altersklasse U13 gegenüber. Auch dort holte sich Köpf den Titel.

Routine setzt sich durch

Auch die Herren-A-Konkurrenz war durch ein starkes Feld geprägt. In einem hochklassigen Endspiel kam es zum Generationen-Duell zwischen „Oldie“ Tony Holzinger vom TC Kirchheim und dem Reutlinger Nachwuchstalent Christian Wedel. Am Ende setzte sich die größere Routine durch: Holzinger holte sich mit 7:6 und 6:4 den Titel.

Lorenz Gschwind vom SV Nabern war mit 6:2 und 6:2 gegen Fabian Scherbacher (TC Lichtenwald) in der C-Konkurrenz erfolgreich. „Abonnementmeister“ Tim Goebel (TC Bernhausen) war bei den Herren 40 auch diesmal der Konkurrenz überlegen und marschierte unangefochten ins Finale, wo er sich mit einem 6:3 und 6:1 gegen Oswald Beham (FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach) den Titel sicherte.

Bei den Herren 55 war wie schon zuvor bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften Wolfgang Bente vom TSV Frickenhausen nicht zu schlagen. Er verwies mit einem 6:2 und 6:2 den Kirchheimer Frank Bachmann auf den zweiten Platz.wk