Lokalsport

Alter schützt vor Edelmetall nicht

Leichtathletik Senioren aus dem Kreis kehren mit 20 Medaillen von den Landesmeisterschaften in Mannheim zurück.

Symbolbild: Leichtathletik

Mannheim. Die Seniorenleichtathleten des Kreis Esslingen haben bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften in Mannheim zehn Mal Gold und zehn Mal Silber gewonnen.

Das Optimum schaffte in der M55 Wolfgang Schmidt (LG Esslingen) mit drei Siegen bei drei Wettbewerben. Sowohl über 800 Meter (2.19,03 Minuten) und den anschließenden 400 Metern (61,94 Sekunden) überzeugte der Esslinger mit starken Zeiten und hielt den zweitplatzierten Rainer Strehle (LAC Essingen/2.22,59 und 62,11) zweimal knapp auf Distanz. Kaum zu glauben, dass Schmidt dann am späten Nachmittag die 3 000 Meter (10.43,08 Minuten) noch so leichtfüßig runterspulte, dass er Bernd Mürb (TV Rheinau/10.54,45) klar hinter sich ließ.

Reichlich Edelmetall gab es in den Sprintdisziplinen für die LG Filder. In der AK45 überzeugte Armin Rana Ray über 60 Meter (8,05 Sekunden) mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Sieger Björn Maier (Yburg Steinbach/8,04) sowie über 200 Meter (25,44) hinter dem Schnellsten, Björn Wind (TUS Lörrach-Stetten/25,22), als Zweitem. Den Titel holte sich Ray dafür im 400-Meter-Rennen in 57,00 Sekunden vor Andy Dyrtz (TSG Heidelberg/58,10).

Die gleichen Platzierungen erzielte in der AK65 Gert Brenner. Die 60 Meter legte er in 8,69 Sekunden zurück, die 200 Meter in 28,63 Sekunden. Doppelmeister wurde Kurt Fischer (Unterländer LG/8,49 und 28,08). Über 400 Meter (69,43 Sekunden) setzte sich Brenner knapp gegen Klaus Rische (SG Weinstadt/69,88) durch.

Doppel-Bronze für Fallscheer

Zufrieden war auch Simone Fallscheer von der LG Teck mit ihren dritten Plätzen über 60 Meter (9,00 Sekunden) und im Weitsprung (4,18 Meter) der AK W35.

Die tagesbeste Leistung lieferte Andreas Deuschle von der TG Nürtingen mit 15,19 Metern im Kugelstoßen der M50. Unter seinen Möglichkeiten blieb dagegen Erwin Lukas (LG Teck), der im Kugelstoßen der M60 mit 10,62 Metern Fünfter wurde.mm

Keine Medaillen für den Nachwuchs der LG Teck

Mia Sigel von der LG Teck hatte bei den württembergischen U16-Hallenmeisterschaften in Ulm im Kugelstoßen der W14 eigentlich mit einer Medaille geliebäugelt. Doch mit 9,11 Metern und Platz sieben blieb die kränkelnde Kirchheimerin unter ihren Möglichkeiten. Auch LG Teck-Kollegin Franka Schneider hatte sich im Weitsprung mehr als 4,41 Meter und den elften Platz ausgerechnet. Zumal ihre Bestleistung von 4,91 Metern für eine Medaille gereicht hätte.mm

Anzeige