Lokalsport

Am Ende geht die Luft aus

Basketball VfL-Zweite muss nach Heimpleite um Bezirksligaverbleib bangen.

Kirchheim. 34 Minuten lang hat die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer gegen die TSG Söflingen III ein sehr gutes Bezirksligaheimspiel abgeliefert und verlor doch 62:66.

Gegen den Tabellenzweiten, der mit dem SB Heidenheim um die Relegation zur Landesliga kämpft, konnte das Spielertrainer-Duo Dominik Eberle und Chris Reza wieder einmal aus dem Vollen schöpfen: Zwölf Spieler standen auf dem Spielberichtsbogen, nur Reza selbst wurde leicht angeschlagen nur für den Notfall eingetragen. Und so entwickelte sich ein Bezirksligaspiel auf ordentlichem Niveau, bei dem der VfL immer die Nase vorn hatte. Und hätte nicht Center Cveti Bozic seinem Trainingsrückstand Tribut zollen müssen, was sich vor allem in mäßigen Quoten aus dem Feld und an der Freiwurflinie bemerkbar machte, das Spiel wäre wohl längst entschieden gewesen.

Sechs Minuten vor Schluss führte Kirchheim aber 61:53, der achte Saisonsieg und der endgültige Abschied von allen Abstiegsängsten schien greifbar nahe. Doch dann gelang nichts mehr, die Gäste agierten cleverer, und ein paar unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen kamen auch noch dazu. So ging das Match nach einem 1:13-Negativ-Lauf mit 62:66 verloren - mit zwei Siegen Vorsprung auf den Relegationsplatz fehlen immer noch zwei Erfolge für die endgültige Sicherheit.ut

VfL Kirchheim: Auerbach (19/3), C. Bozic (15), Z. Bozic (9/2), Eberle (1), Fischer (11/1), Laar (2), Lowski, Montenegro Diaz, Reza, Schmidt, Sengül (5/1), K.Wanzke.

Anzeige