Lokalsport

Am Ende schwinden die Kräfte

Reutlingen. Die Verbandsliga-Wasserballer des VfL Kirchheim müssen weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Beim Tabellennachbarn SSG Reutlingen/Tübingen konnte die dezimierte Kirchheimer Truppe das Spiel zwar bis Mitte des dritten Viertels offenhalten. Doch am Ende gab es im sechsten Saisonspiel eine deutliche 5:11-Niederlage.

Im ersten Viertel taten sich die Kirchheimer, die auf ihren verletzten Torjäger Maxi Oelsner verzichten mussten, schwer, vor das gegnerische Tor zu kommen. Folge: Schnell lag man mit 0:3 im Rückstand. Im zweiten Viertel gelang jedoch durch zwei Treffer von Lorenz Herbster und einen von Hannes Kreipl der 3:3-Ausgleich. Bis Mitte des dritten Abschnitts waren die „Blauen“ ein gleichwertiger Gegner. Allerdings gelang es trotz guter Einschussmöglichkeiten nicht, das in entsprechende Torerfolge umzumünzen. Auch schwanden mangels Auswechselmöglichkeiten zusehends die Kräfte, und über längere Zeit sollte nur noch der Gegner treffen. Vier Minuten vor dem Ende lag der VfL somit aussichtslos mit 3:10 zurück. Lorenz und Kreipl betrieben mit ihren Treffern zum 5:11 noch Ergebniskorrektur.gs


Anzeige