Lokalsport

Andersen holt Deutschlandpokal

Auf der Überholspur: Jan Andersen (im Hintergrund) war beim Finale des Deutschlandpokals nicht zu stoppen. Foto: privat

Oberstdorf. Nach sechs Siegen und einem dritten Platz hat der 15-jährige Kirchheimer Jan Andersen die Gesamtwertung des Deutschlandpokals der Nordischen Kombinierer in der Jugendklasse 16 gewonnen - obwohl er wegen einer schweren Knieverletzung im Januar 2017 an den ersten beiden Wettkämpfen gar nicht hatte teilnehmen können.

Beim Finale in Oberstdorf zeigte der für den SC Königsbronn startende Youngster seine Klasse und gewann souverän vor Lenard Kersting (Winterberg). Nach dem Sprungwettkampf auf der K95-Schanze führte er dank eines Sprungs auf 97 Meter mit 26 Sekunden auf den zweitplatzierten Simon Mach (TSV Buchenberg) und 2,22 Minuten auf den laufstarken Kersting. Auf der anspruchsvollen Zehn-Kilometer-Strecke sicherte sich Andersen mit einem Vorsprung von 1.30 Minuten den Tagessieg vor Kersting.

Dank dieser Leistung, die mit Platz vier im Teamwettbewerb komplettiert wurde, qualifizierte sich Andersen als jüngster deutscher Teilnehmer für das Alpencup-Finale am Wochenende in Chaux-Neuve. Dort kann er sich mit bis zu vier Jahre älteren Kombinierern aller Alpenländer messen.pm

Anzeige