Lokalsport

Andersens Debüt beim Alpencup

Verbesserte sich im Sprint auf der Loipe in Seefeld am Sonntag noch auf den 42. Platz: Jan Andersen (links).Foto: privat
Verbesserte sich im Sprint auf der Loipe in Seefeld am Sonntag noch auf den 42. Platz: Jan Andersen (links).Foto: privat

Seefeld. Lohn für sein starkes Comeback beim Deutschland- Pokal vor einer Woche: Der Kirchheimer Kombinierer Jan Andersen stand beim Alpencup im österreichischen Seefeld zum ersten Mal im deutschen Aufgebot. Der 15-Jährige schlug sich als zweitjüngster Starter im Feld der Sportler aus sieben Nationen beachtlich.

Im ersten Wettkampf am Samstag belegte er nach dem Springen Platz 43 und ging dadurch mit einem Rückstand von 2:10 Minuten auf den führenden Manuel Einkemmer aus Österreich ins anschließende Zehn-Kilometer-Rennen. Mit 28:43 Minuten wurde er 45. von 66 Startern. Es gewann der Tscheche Ondrej Pazout.

Da am Sonntag wegen schlechten Wetters nicht gesprungen werden konnte, wurde ein Sprung vom Freitag gewertet. Für Andersen bedeutete dies Platz 46 mit einer Weite von 90,5 Metern. Im Fünf-Kilometer-Sprint verbesserte er sich noch auf Platz 42 unter diesmal 69 Startern. Den Sieg holte der Franzose Edgar Vallet.

Nach dem vielversprechenden Debüt darf der für den SC Königsbronn startende Nachwuchskombinierer nun auf weitere Berufungen hoffen.oa

Anzeige