Lokalsport

Auch im dritten Anlauf konkurrenzlos

Turnen Die zweite Frauenmannschaft des VfL Kirchheim steigt nach dem Abschluss-Wettkampf in Ingelfingen ungeschlagen in die Oberliga auf.

VfL-Turnerin Nele Brey sorgte gleich zu Beginn mit ihrem Tsukahara für die zweithöchste Wertung am Sprung.Foto: Georg Hrivatakis
VfL-Turnerin Nele Brey sorgte gleich zu Beginn mit ihrem Tsukahara für die zweithöchste Wertung am Sprung.Foto: Georg Hrivatakis

Aller guten Dinge sind drei: Nach zwei Saisonsiegen zu Beginn haben die Verbandsliga-Turnerinnen des VfL Kirchheim am dritten und letzten Wettkampftag in Ingelfingen den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Mit einem erneut überragenden Auftritt setzte sich derVfL mit 183,55 Punkten deutlich gegen die TSG Bodelshausen (169,35) und die KSV Hoheneck II (167) durch. Damit sind die VfL-Mädchen in der kommenden Saison in der höchsten Liga des Schwäbischen Turnerbundes (STB) vertreten.

Hannah Schweiss und Lucy Schnabel eröffneten den Wettkampf mit gelungenen Sprüngen. Anna-Lena Giss (11,00 Punkte), Nele Brey (11,50) und Lory Fröcht­ling (12,05) brachten ihre Tsukahara-Sprünge sicher in den Stand. Ihre hohen Wertungen sorgten schon nach dem ersten Gerät für eine beruhigende Führung. Schärfster Rivale unter den sieben Verbandsligateams war der Tabellenzweite TSG Bodelshausen. Am Barren konnten Lory Fröchtling (12,50), Sophie Stiffel (11,65) und Nele Brey (9,65) dann mit hohen Wertungen die Kirchheimer Führung deutlich ausbauen. Eine kurze Unsicherheit dann am dritten Gerät, dem Schwebebalken: Anna-Lena Giss und Lucy Schnabel erhielten nach Absteigern jeweils nur Zehner-Wertungen. Auch Alicia Heim brachte ihr freies Rad nicht in den Stand und kam nach weiteren Unsicherheiten nur auf 9,40 Punkte. Lea Voith und Lory Fröchtling zeigten anschließend jedoch Nervenstärke. Beide wurden für ihre schwierigen Übungen mit den Tageshöchstwertungen von 13,05 und 12,90 Punkten belohnt.

Tagessieg und Aufstieg waren damit greifbar. Auch am letzten Gerät, dem Boden, überzeugte die Kirchheimer Riege, deren Vorsprung inzwischen so groß war, dass dem VfL bereits vor dem Auftritt der letzten beiden Starterinnen der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen war. Mit weiteren 49,00 Punkten distanzierte der Spitzenreiter den Verfolger TSG Bodelshausen (46,25) auch hier deutlich. Anna-Lena Giss erreichte am Boden mit 12,60 Punkten die Tageshöchstwertung.

Damit steht die zweite VfL-Mannschaft mit 544 Gesamtpunkten nach drei Wettkämpfen als Direktaufsteiger fest. Die TSG Bodelshausen (521) und der KSV Hoheneck II (509,90) bestreiten die Relegation.mp

Anzeige