Lokalsport

Auf der Schwäbischen Alb schneit es fast in jedem Winter – sagt die Statistik

Hoffnungsvolle Historie Wer die Geschichte des Liftbetriebs auf der Schwäbischen Alb durchforstet, kommt zu diesem Schluss: Die anhaltende Erderwärmung hat noch keine dramatischen Auswirkungen auf die Laufzeit-Statistiken. „Lediglich in der Saison 1988/89 standen die Lifte in Schopfloch wegen Schneemangels den ganzen Winter über still“, berichtet Peter Weber vom Skizentrum Pfulb. Das heißt: An 52 von 53 Wintern seit der offiziellen Lift-Inbetriebnahme 1962 liefen die Lifte entweder über Monate oder Wochen oder wenigstens tageweise. Die Hoffnung der Langlauffreunde, dass aufgrund der langjährigen Erfahrungswerte in nahezu jedem Winter etwas geht auf den Mittelgebirgshöhen der Region, also auch heuer, kann Weber (57) gut verstehen. „Erstaunlicherweise waren auch die vergangenen fünf Jahre gute Jahre für die Liftbetreiber“, sagt er. Schade nur, dass der aktuelle Winter mit seiner totalen Schneeflaute von diesem Neuzeittrend noch nichts mitbekommen hat.top

Anzeige