Lokalsport

Auf die Winterspiele folgt die Junioren-WM

Nordische Kombination Jan Andersen gehört in Oberwiesenthal zum DSV-Kader.

Jan Andersen freut sich auf die WM.Foto: Torill Andersen
Jan Andersen freut sich auf die WM.Foto: Torill Andersen

Kirchheim. Der Deutsche Skiverband (DSV) hat den Kirchheimer Jan Andersen als einen von fünf Nordischen Kombinierern für die Junioren-Weltmeisterschaften vom 28. Februar bis zum 8. März in Oberwiesenthal im Erzgebirge nominiert. Bei der WM dürfen die Jahrgänge 2 000 und jünger an den Start gehen. Damit ist der 17-Jährige, der für den Skiclub Königsbronn startet, der Jüngste im Kreis der deutschen Athleten.

Für die Nordischen Kombinierer stehen an der traditionsreichen Wettkampfstätte in Oberwiesenthal drei Wettbewerbe im Programm. Den Anfang macht am Mittwoch, 4. März, der Einzelstart, bei dem vier Athleten des DSV dabei sein werden. Danach folgt die Mixed-Team-Staffel mit jeweils zwei weiblichen und männlichen Startern. Am letzten Tag der Weltmeisterschaften beschließt der Teamwettbewerb mit vier deutschen Teilnehmern das WM-Programm für die DSV-Athleten.

Die Nominierung für die Titelkämpfe ist für Andersen ein weiterer Höhepunkt in dieser Saison. Bereits im Januar war er bei den Olympischen Winterspielen der Nachwuchsathleten in Lausanne am Start. In Oberwiesenthal muss er nun vor allem auf eines hoffen: dass er bei der WM auch zum Einsatz kommt.ta

Anzeige