Lokalsport

Auf schnellen Sohlen

Zweiter Nordic-Walking-Lauf am Sonntag in Owen

Das Herzogstädtchen Owen trägt einem Sporttrend Rechnung, und das nicht zum ersten Mal: Am Sonntag findet die zweite Auflage des Nordic-Walking-Laufs statt, zu dem der veranstaltende Albverein rund 400 Teilnehmer erwartet – inklusive eines Weltmeisters.

Michael Epp in Aktion: Deutschlands bester Nordic Walker ist am Sonntag ebenfalls in Owen zu Gast. Foto: privat
Michael Epp in Aktion: Deutschlands bester Nordic Walker ist am Sonntag ebenfalls in Owen zu Gast. Foto: privat

Owen. Wer am Sonntagvormittag westlich von Owen Richtung Bassgeige unterwegs sein wird, dürfte sie kaum übersehen: Menschen mit Stöcken in den Händen, die im Schweiße ihres Angesichts gegen den inneren Schweinehund ankämpfen. Rund 400 sollen es laut der Macher des zweiten Owener Nordic-Walking-Laufs werden, die auf schnellen Sohlen drei verschieden langen Strecken (siehe Infokasten) rund um das Herzogstädtchen in Angriff nehmen. „Nach 250 Teilnehmern im Vorjahr sollten 400 machbar sein“, sagt Andreas Taxis, bei dem allen Organisationsfäden zusammenlaufen.

Dem 37-Jährigen war mit Freunden die Idee gekommen, ein Breitensportevent der etwas anderen Art auf die Beine zu stellen. „Nordic-Walking-Läufe gibt es bei uns in der Gegend kaum, und da wir alle begeisterte Walker sind, war der Plan schnell gefasst“, erzählt Taxis, Mitglied im Schwäbischen Albverein, der auch offiziell als Veranstalter auftritt.

Was aus einer, laut Taxis, „Bierlaune“ entstand, könnte sich in den kommenden Jahren durchaus zu einem weiteres Highlight im Sportkalender der Teckregion mausern. Zumal Taxis und sein rund 40 Helfer zählendes Orga-Team bereits bei der zweiten Auflage mit reichlich Rahmenprogramm und Stars zum Anfassen aufwarten können. Neben der amtierenden deutschen Meisterin im Nordic Walking aus Erkenbrechtsweiler, Sabine Franz, hat der mehrfache Weltmeister Michael Epp (nebenstehendes Foto) aus Altshausen sein Kommen angekündigt. Die beiden verraten rund um den Lauf Tipps und Tricks in Sachen Training und Technik und werden auch selbst die Stöcke auf den Asphalt sausen lassen.

Dass Stars und Sternchen die Attraktivität einer Veranstaltung erhöhen, hat Taxis nicht zuletzt von Jürgen Lehmann erfahren. Sportmarketingexperte „Leo“ lotst bereits seit Jahren Handballnationalspieler zum SV-Cup nach Owen und namhafte Teams zum renommierten Kempa-Cup nach Lenningen. „Sein Fachwissen hat uns sehr weitergeholfen“, lobt Andreas Taxis den rührigen Strippenzieher.

Bevor am Sonntag der Startschuss im Industriegebiet Braike fällt, müssen die Veranstalter noch die drei Strecken ausschildern und Stoßgebete gen Petrus schicken. „Klar, so ein Lauf steht und fällt mit dem Wetter“, weiß Andreas Taxis, „aber zum Wochenende soll‘s ja wieder richtig gut werden.“ Auch deshalb schließt sich das Anmeldefenster auf der Homepage (www.owener-lauf.de) erst am Samstag um Mitternacht. „Viele machen ihr Kommen vom Wetter abhängig und melden sich entsprechend kurzfristig an“, so Taxis, der das Gros der Teilnehmer übrigens der ambitionierten Hobbysportlergilde zurechnet, die sich als Nordic Walker als goldene Mitte zwischen Wanderern und Joggern verstanden wissen wollen. „Im Vorjahr haben die meisten die mittlere und die lange Strecke absolviert“, erinnert sich Taxis. Letztere geht über 21 Kilometer und wird von Profis wie Weltmeister Epp schon mal in knapp zwei Stunden absolviert.

Alles Wissenswerte rund um den Owener Nordic-Walking-Lauf

Brennpunkt Braike Start und Ziel des Owener Nordic-Walking-Laufs ist im Industriegebiet Braike, wo die zweite Auflage der Veranstaltung am Sonntag um 10 Uhr beginnt. Anmeldungen sind bis Samstag 24 Uhr im Internet unter www.owener-lauf.de möglich. Drei Strecken Die Teilnehmer können dabei zwischen drei Strecken wählen, die alle unterhalb der Bassgeige verlaufen. Länge und Schwierigkeitsgrad variieren zwischen 7 Kilometern (222 Höhenmeter), 15 Kilometern (554 Höhenmeter) sowie 21 Kilometern (758 Höhenmeter). Freibier fürs Team Mitmachen kann jeder zwischen 8 und 88 Jahren, der die Strecke(n) walkend – mit oder ohne Stöcke – oder aber auch joggend in Angriff nehmen will. Eine offizielle Zeitnahme wird nicht stattfinden. Die drei größten teilnehmenden Teams erhalten hinterher jedoch 20, 10 oder 5 Liter Freibier. Versorgung vorhanden Entlang der Strecken werden an zwei Versorgungsständen Getränke und Obst angeboten, medizinische Betreuung im Start-Ziel-Bereich und entlang der Strecke ist gewährleistet. Service geboten Bereits vor Veranstaltungsbeginn ab 9 Uhr ist die Firma Sport Holl mit einem Servicestand im Start-Ziel-Bereich vertreten, wo die BKK Scheufelen auch einen Fitnessparcours inklusive Blutzucker- und Blutdruckmessung anbietet. Tipps und Tricks Gegen 9.10 Uhr geben Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp und die deutschen Meisterin Sabine Franz Tipps zu Technik und Training. Tombola Um 9.35 Uhr werden unter allen Teilnehmern Laufutensilien der Firma Leki verlost, ehe das Profi-Duo Epp und Franz um 9.50 Uhr zum gemeinsamen Aufwärmen bittet. Hocketse Ab 11 Uhr findet im Start-Ziel-Bereich eine Hocketse mit Gegrilltem statt, ab 12.30 Uhr gibt‘s Kaffee und Kuchen.

Anzeige