Lokalsport

Auf und über der Hahnweide geht es wieder los

Spektakuläre Aussichten sind für Segelflieger an der Tagesordnung. Foto: Lars Reinhold
Spektakuläre Aussichten sind für Segelflieger an der Tagesordnung. Foto: Lars Reinhold

Segelfliegen Die Fliegergruppe Wolf Hirth ist gerüstet für den Saisonstart. Ab sofort ist der Verein an Wochenenden und Feiertagen bei gutem Wetter auf dem Flugplatz Hahnweide anzutreffen - Gäste, die sich den Flugbetrieb einmal aus der Nähe anschauen oder einen Start im Segelflugzeug wagen wollen, sind gern gesehen. An jedem Tag sind erfahrene Piloten und Fluglehrer vor Ort und geben Auskunft zu Anforderungen und Ablauf einer Segelflugausbildung. Gebühren fallen nur für die Mitgliedschaft und die Flugzeugnutzung an. Anfangen kann man bereits mit 14 Jahren, mit 16 kann man die Lizenz erwerben und ganz allein in die Luft gehen. Ein Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit in der laufenden Saison möglich, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer mit den Kirchheimer Segelfliegern in Kontakt treten möchte, erreicht sie per Mail unter fliegergruppe@wolf-hirth.de. Im Veranstaltungskalender des Vereins werfen zudem zwei große Events ihre Schatten voraus. Vom 25. Mai bis zum 1. Juni organisiert die Fliegergruppe den 53. Hahnweide-Wettbewerb. Rund 100 Top-Piloten aus aller Welt werden in fünf Wertungsklassen gegeneinander antreten und die besten unter sich ermitteln. Vom 13. bis 15. September steht der Flugplatz im Zeichen historischer Maschinen. Zum Oldtimertreffen erwarten die Organisatoren mehr als 250 Flugzeugen verschiedenster Typen, vom historischen Segelflugzeug über klassische Doppeldecker bis hin zu legendären Militärflugzeugen.lr


Anzeige