Lokalsport

Aufatmen beim TSVW

Handball-Bezirksliga: Erster Weilheimer Heimsieg

Erleichterung bei Weilheims Handballfrauen: Beim 26:21-Erfolg über die SG Esslingen gelang den TSVW-Mädels der ersten Heimsieg der Bezirksligasaison, durch den der Sprung von Platz zehn auf sieben gelang.

Weilheim. In der ersten Halbzeit spiegelten die Weilheimerinnen die Leistung der vergangenen Partien wider. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mangelte es an Dynamik, Aggressivität und technischer Sicherheit. Vorne fehlte der kontinuierliche Zug zum Tor und die nötige Konzentration beim Abschluss.

Ähnliches war bei der gegnerischen SGE zu beobachten. So konnte sich Weilheim bis zur Halbzeit nicht erheblich absetzen und ließ Esslingen immer wieder nachziehen, ehe der TSVW mit einer 11:10-Führung in die Pause ging.

Die ohnehin bereits verletzungs- und krankheitsbedingt geschwächte Weilheimer Mannschaft musste in der zweiten Halbzeit noch auf Rückraummittespielerin Lisa Attinger verzichten, die sich eine Verletzung am Arm zuzog – kein Grund jedoch für die Gastgeberinnen, nachzugeben: Die Anweisungen von Trainer Martin Weiß in der Kabine schienen Früchte zu tragen: Durch eine erheblich gesteigerte Abwehrleistung wurden dem Gegner Bälle weggeschnappt und durch schnelle Orientierung in die gegnerische Hälfte in Gegenstoßtore verwandelt. Dies hatte man in den vergangenen Spielen vermisst.

In der 39. Minute konnte man erstmals durch die gut aufgelegte Stephanie Attinger mit fünf Toren in Führung gehen. Allerdings nutzten die Weilheimer Mädels wie auch in der ersten Hälfte das Überzahlspiel nicht für sich und zeigten in der Defensive stark schwankende Leistungen: So konnten die Gäste zwischenzeitlich auf zwei Tore Rückstand verkürzen.

Die nächsten Minuten zeichneten sich durch zu eilige und unglückliche Torwürfe aus, doch die Weilheimerinnen überraschten das Publikum durch neue Kombinationen in der Rückraumaufstellung und bauten ihre Führung erneut aus. Schlussendlich gelang ein verdienter 26:21-Sieg, der zweite Erfolg in der noch frischen Hallenrunde und der erste in heimischer Halle.

Der Einsatz der TSV-Mädels wurde mit dem Sprung in der Tabelle auf Platz sieben belohnt. Das Team hat nun kommenden Sonntag die Möglichkeit, diese Position gegen den TV Reichenbach zu festigen.amo

TSV Weilheim: Sigel, N. Schmid – Kehrer (3), Bachofer, Ulmer (5), Schrägle, C. Schmid (6), L. Attinger (3), Attinger (7), Hofmann (1), F. Schmid, Barner

Anzeige