Lokalsport

Aufatmen in Dettingen und Kirchheim

Tischtennis TTV- und VfL-Frauen sichern Klassenerhalt in der Bezirksliga und der Kreisliga. Bissingerinnen dürfen hoffen.

Dettingen. In der Bezirksliga der Frauen hat der TTV Dettingen einen Spieltag vor Saisonende den Klassenverbleib sichergestellt. Der TTV siegte beim TTF Neuhausen II mit 8:5 und ist mit nun vier Punkten Vorsprung auf der sicheren Seite. „Unser Saisonziel, alle Aufsteiger hinter uns zu lassen, haben wir erreicht“, schließt Mannschaftsführerin Lena Blankenhorn mit der teilweise doch etwas holprigen Runde noch versöhnlich ab. Auch in der Partie gegen Neuhausen lief für den TTV nicht alles wie gewünscht. Nach starkem Beginn und einer vermeintlich komfortablen 6:2-Führung ließ die Konzentration zu stark nach. Neuhausen kam bis auf 5:7 heran. Lisa Hörz konnte aber in einem packenden Fünfsatzspiel den letzten Punkt für den TTV sichern.

Anzeige

Auch der TV Bissingen darf in der Bezirksklasse nach dem jüngsten Sieg wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Gegen den TB Neuffen war der TVB mit 8:3 erfolgreich und hat nach Punkten zum TSV RSK Esslingen aufgeschlossen. Im letzten Runden-spiel bei den TTF Neckartenzlingen reicht nun schon ein Punkt, um die Klasse halten zu können.

Noch aus eigener Kraft gerettet hat sich der VfL Kirchheim in der Kreisliga. Im entscheidenden Spiel beim TSV Oberboihingen war die Zielsetzung klar: Ein Sieg bedeutete den Klassenverbleib, mit einer Niederlage hätte der VfL den Gang in die Kreisklasse antreten müssen. Unterstützt von Tetiana Zimmermann und gecoacht von Abteilungsleiter Axel Schorradt siegte der VfL mit 8:5. „Wer hätte das vor der Saison gedacht“, freute sich Sprecherin Rike Gölz

Leidtragender des VfL-Erfolgs war der TV Bissingen II. Gegen den TSV Lichtenwald setzte es die erwartete 0:8-Klatsche. Aber neben Kirchheim zog auch noch der TV Unterboihingen II mit einem 8:2 an den Bissingerinnen vorbei, die mit dem schlechtesten Spielverhältnis von vier punktgleichen Teams in die Kreisklasse müssen.Michael Oehler