Lokalsport

Aufholjagd bleibt unbelohnt

Tübingen. Zehn Punkte in 120 Sekunden aufgeholt und trotzdem verloren – die Dritte der VfL-Basketballer machte es beim 64:67 beim TV Derendingen IV dramatisch.

Anzeige

Die Partie war zunächst zerfahren. Mitte des zweiten Viertels produzierte der VfL acht Ballverluste bei neun Angriffen, auf der Gegenseite verwarf Derendingen sechs Freiwürfe nacheinander. Doch am Ende wurde es richtig spannend und sogar sehenswert. Zunächst hatte der VfL aus dem 39:49-Rückstand vor den letzten zehn Minuten durch eine starke Freiwurfquote das 47:51 (33.) gemacht. Doch in der 38. Minute stand es 47:57, als Spielertrainer Uli Tangl entschied, die TV-Angriffe durch Fouls zu stoppen und vorne schnell abzuschließen. Zwei Minuten später, es waren noch knapp 20 Sekunden zu spielen, stand es 62:62. Doch dann sorgten die Schiedsrichter durch zwei zweifelhafte Pfiffe für die Entscheidung, und Derendingen sicherte sich mit dem 67:64 Platz drei in der Kreisliga.ut

VfL III: Blodau (3), Er (8), Höhne (3), Ilzhöfer (10), Kessler (2), Kuzaj, Tangl (23/2), Zeller (6)