Lokalsport

Aufs Kreuz gelegt

Ringen Die Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen ist gegen Landesklassen-Titelfavorit KSV Unterelchingen chancenlos und verliert klar mit 2:29.

Einmal mehr für die KG obenauf: Schwergewichtler Nico Müller. Archivfoto: Markus Brändli
Einmal mehr für die KG obenauf: Schwergewichtler Nico Müller. Archivfoto: Markus Brändli

In der Ringer-Landesklasse hat die KG Kirchheim/Köngen auswärts beim KSV Unterelchingen erwartungsgemäß verloren. Der letztjährige Oberligist war in fast allen Gewichtsklassen deutlich stärker besetzt und kam so zu einem, auch in dieser Höhe verdienten, 29:2 Sieg. Mutmacher aus KG-Sicht: Einige Duelle waren lange Zeit ausgeglichen und jeweils erst gegen Kampfende konnten sich die Unterelchinger Ringer durchsetzen.

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo musste KG-Ringer Xaver Nolte gegen den afghanischen Freistilringer Sulaiman Noori eine Schulterniederlage hinnehmen. Schwergewichtler Nico Müller hatte mit Michael Burger einen routinierten und kräftigen Gegner. Müller kontrollierte den Kampf im Stand und kam zu einem sicheren 6:1-Punktsieg. Der junge Afghane Mirways Karimi traf mit Dominic Schumny auf einen erfahrenen Gegner. Dieser nutzte seine Vorteile im griechisch-römischen Stil aus und so verlor Karimi ebenfalls auf Schulter. Mit Marius Kohnle und Pascal Schmidt trafen in der Gewichtsklasse bis 98 Kilo zwei kräftige Ringer aufeinander. Zur Pause führte Marius Kohnle noch, aber danach konnte der Heimringer noch punkten, sodass Marius Kohnle nach einem starken Kampf eine knappe 1:4 Punktniederlage hinnehmen musste.

KG-Ringer Adrian Halilaj hatte mit dem Jugend-DM-Teilnehmer Erik Schweter einen technisch starken Gegner. Mit Beinangriffen attackierte Schweter ständig, sah sich aber einer verbissenen Verteidigung von Adrian Halilaj gegenüber. Nach knapp über fünf Minuten Kampfzeit wurde der Heimringer doch noch technischer Überlegenheitssieger.

KG-Trainer Eduard Hanzelmann trat in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo Freistil an. Die ersten Beinangriffe Hanzelmanns konnte sein Gegner Adrian Guerrero abwehren. Mit zunehmender Kampfdauer setzten sich die größeren Kraft- und Konditionsreserven von Guerrero durch, sodass dieser zu einem 10:0 Punktsieg kam. Verletzungsbedingt gab die KG in der Gewichtsklasse bis 71 Kilo die Punkte kampflos ab.

Einen lange Zeit knappen und umkämpften Fight boten in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo griechisch-römisch Maximilian Besser und KG-Ringer Felix Kohnle. Aufgrund größerer Kraftreserven konnte der Heimringer eine Bodenlage von Felix Kohnle ausnutzen und dabei mit Durchdrehern die Punkte zum technischen Überlegenheitssieg holen. Im letzten Kampf in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo setzte sich der heimische Freistilringer Kevin Schweter souverän durch und schulterte Kenan Ertunc.fk

Kampfpremiere in der Kirchheimer Alleenschulhalle

Erstmals in Kirchheim tritt die KG am kommenden Samstag an. In der Alleenschulturnhalle ist ab 19.30 Uhr die Verbandsligareserve des TSV Herbrechtingen zu Gast. Das Team von der Ostalb hatte zwar die ersten Saisonkämpfe recht deutlich verloren, setzte am vergangenen Kampftag aber ein Ausrufezeichen mit einem hohen Heimsieg gegen die TSVgg Münster. Davon will sich die KG aber nicht beeindrucken lassen. KG-Trainer Eduard Hanzelmann wird versuchen, mit der bestmöglichen Aufstellung anzutreten, um gegen die Herbrechtinger Zweite zu einem Sieg vor heimischem Publikum zu kommen.fk

Anzeige