Lokalsport

Auswärts gibt‘s nichts zu erben

Sportkegeln Lenninger Teams starten mit drei Niederlagen in die neue Saison.

Lenningen. Mit drei teils heftigen Auswärtsniederlagen sind die Unterlenninger Sportkegler in die neue Saison gestartet. Kurios: Beim Gastspiel der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse verhinderte eine Autopanne ein durchaus besseres Ergebnis.

Die erste Herrenmannschaft verlor 2:6 (3104:3153) bei der TG Böckingen. Im Startpaar hatten weder Roland Schmid mit 523 noch Oswald Wolf mit 492 Holz die Chance, ihre Duelle zu gewinnen. Mit einem Rückstand von 88 Holz ging es ins Mittelpaar, in dem Franz Hammel (525) seinen Kontrahenten besiegen konnte, was Günther Dangel (491) jedoch nicht gelang. Im Schlusspaar verkürzten Marc Hohensteiner und Michael Schmid (513) den Rückstand zwar noch weiter, aber die 2:6-Auftaktniederlage ließ sich nicht mehr verhindern. Kleines Trostpflaster für die Bühl-Kegler: Mit 560 Holz spielte Marc Hohensteiner die Tagesbestleistung und ließ mit dieser Holzzahl auch seinem Gegenspieler keine Chance.

Die zweite Mannschaft verlor mit 2:6 (2693:2926 Holz) beim TV Cannstatt/Freiberg II. In diesem Spiel hatten die Gastgeber den besseren Start, Peter Hammel (442) und Richard Hohensteiner (461) unterlagen. Dabei hatte Hohensteiner das Pech, trotz höherer Holzzahl zu verlieren, da er nur einen Satz gewonnen hatte. Besser lief‘s im Mittelpaar, wo Heinz-Kurt Jacob (507) und Hermann Bittmann (545) den Rückstand auf nur noch 38 Holz verkürzten. Mit der Tagesbestleistung konnte Hermann Bittmann auch seinen Gegenspieler bezwingen und den ersten Mannschaftspunkt für den TVU holen. Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Zwar konnte auch Herbert Hägenläuer (479) seinen Kontrahenten bezwingen. Da aber Heinz Kurz wegen einer Autopanne verspätet eintraf, konnte er nur 60 Kugeln spielen und hatte somit keine Chance.

Auch die gemischte Unterlenninger Mannschaft hatte das Nachsehen. In der C-Klasse beim TSV Denkendorf gab es eine 1:5-Pleite (1816:1909). Zu Beginn hatten weder Daniel Pavlovic mit 495 noch Siegfried Iwwerks mit 415 Holz eine Chance. Den Ehrenpunkt holte im Schlusspaar Helena Mezak (482), Ingrid Hohensteiner (424) unterlag.fh

Anzeige