Lokalsport

Auswärts will es gar nicht laufen

Tischtennis Der VfL verliert zum vierten Mal in der Fremde und kassiert beim 2:10 in Offenburg die bislang höchste Oberligapleite.

Offenburg. „Auswärts kriegen wir zurzeit einfach keinen Fuß auf den Boden“, jammerte Teamkapitän Matthias Gantert nach der Partie. Er selbst steckt in einer Formkrise, spielt weit unter Niveau in der Mitte. Wie sein Paarkreuzkollege Klaus Hummel konnte auch er nichts Zählbares bei den badischen Gastgebern einfahren.

Dabei versuchen die Kirchheimer ihr Möglichstes, um sich bestmöglich an die jeweiligen Hallenbedingungen zu gewöhnen. Gut zwei Stunden vor Spielbeginn waren die Teckstädter in der DJK-Halle, wo sie sich noch vor dem Einlaufen der Heimmannschaft einspielten. „Es sind die ein bis zwei vermeidbaren Fehler, die bei eigentlich gleichstarken Gegnern das Zünglein an der Waage sind“, weiß VfL-Topmann ­Manuel Mangold, der dies am eigenen Leib in seiner zweiten Partie gegen Schwarz durchlebte, als er knapp im Entscheidungssatz gratulieren musste. Auch ­Simon ­Geßner ging gegen Schwarz nach verschlafenem 0:2-Satzauftakt über die volle Länge, konnte aber ebenfalls nicht gewinnen. Gegen den Schweizer Nicola Mohler, der mit sicherem beidseitigem Topspinspiel überzeugte, war das vordere VfL-Paarkreuz chancenlos.

Erfreuliches konnte wenigstens erneut das hintere Paarkreuz zeigen, wo Dominik Goll und ­Patrick Strauch sozusagen im gegenseitigen Sog ihre Bilanzen auf jeweils 8:4-Siege ausbauten, indem sie Tim Karcher klar im Schach hielten und hier die Ehrenpunkte einfahren konnten. Gegen den unangenehm aufspielenden Lehmann fanden jedoch beide kein Rezept, sodass am Ende ein ernüchterndes 2:10 zu Buche stand.

„Sicherlich unsere bislang schlechteste Saisonleistung, was das klare Ergebnis auch so bestätigt“, so Sportwart Patrick Strauch. In Zeiten, in denen die ersten Tischtennisverbände aber bereits die Spielsaison 2020/21 unterbrechen, um ausufernde Infektionszahlen nicht noch zusätzlich zu beschleunigen, rücken die sportlichen Resultate aber insgesamt in den Hintergrund. kh

Spielstenogramm

DJK Offenburg - VfL Kirchheim 10:2

Schwarz - Geßner 3:2; Mohler - Mangold 3:1; Schürlein - Hummel 3:0; Danzeisen - Gantert 3:1; Lehmann - Strauch 3:1; Karcher - Goll 0:3; Schwarz - Mangold 3:2; Mohler - Geßner 3:0; Schürlein - Gantert 3:1; Danzeisen - Hummel 3:2; Lehmann - Goll 3:1; Karcher - Strauch 1:3

Anzeige