Lokalsport

Auswärtssieg auf Naturgrün

Fußball A-Junioren des VfL gewinnen in Hofherrnweiler.

Aalen. Gleich zwei positive Überraschungen erlebten die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim in der Partie bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Erstens gewann der VfL das Duell beim Verbandsstaffelaufsteiger mit 2:1. Zweitens wurde nicht auf Kunstrasen, sondern auf Naturgrün gekickt. „Das war für uns sicher kein Nachteil“, urteilte Trainer Christopher Andrä.

Die Führung durch einen abgefälschten Schuss von Gerson Damanti (18.) war verdient, hatten die kleinen Blauen bis dahin schon drei gute Möglichkeiten ungenutzt gelassen. Kurz vor der Pause hatte der Kirchheimer Nachwuchs allerdings Glück, als Torhüter Maksim Wolf mit einer Glanzparade gegen Hofherrnweilers Maron rettete.

Nach der Halbzeit blieben die Gäste dran, und erneut Damanti erhöhte nach 51 Minuten auf 2:0. Ein Treffer gelang den Hausherren erst in der Nachspielzeit. Als der VfL wegen einer Zeitstrafe für Serder Helvaci in Unterzahl verteidigte, verkürzte Jonas Weiland auf 1:2. VfL-Coach Andrä lobte sein Team trotzdem: „Aufgrund des deutlichen Chancenplus‘ war der Dreier mehr als verdient. “pm

VfL Kirchheim: Wolf – Liebl, Waggershauser, Naujoks, Helvaci – Hiller, Yilmaz – Damanti (73. Azemaj), Kastrati (46. Benkart), Flegel (81. Ersoy) – Bitone (67. Gümüssu)

Anzeige